Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
U-Ausschuss zur Kölner Silvesternacht rückt näher

Kriminalität U-Ausschuss zur Kölner Silvesternacht rückt näher

Die Fraktionen von CDU und FDP im NRW-Landtag wollen die Einsetzung eines parlamentarischen Untersuchungsausschusses zu den massiven Übergriffen in Köln beantragen.

Voriger Artikel
Koalitionsstreit über Flüchtlingskurs wird hitziger
Nächster Artikel
Dobrindt fordert von Merkel Kurswechsel in Asylpolitik

Die Fraktionen von CDU und FDP im NRW-Landtag wollen über einen U-Ausschuss zur Silvesternacht Köln. Foto: Markus Böhm

Düsseldorf. Die Oppositionsfraktionen werfen der Landesregierung vor, bisher keinen Beitrag zur Aufklärung der Vorgänge in der Silvesternacht geleistet zu haben. Deshalb müssten die Gewalteskalation und der Polizeieinsatz am Kölner Hauptbahnhof von einem U-Ausschuss durchleuchtet werden.

In der Silvesternacht waren am Kölner Hauptbahnhof Frauen von Männergruppen umzingelt, sexuell bedrängt und bestohlen worden. Unter den mutmaßlichen Tätern sollen viele Männer nordafrikanischer und arabischer Herkunft sein. CDU und FDP können den U-Ausschuss alleine durchsetzen. Es ist aber parlamentarischer Brauch, dass Regierungs- und Oppositionsfraktionen ein solches Gremium gemeinsam beschließen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr