Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Sozialverband VdK: Rentenniveau nicht weiter senken

Rente Sozialverband VdK: Rentenniveau nicht weiter senken

Im Kampf gegen die wachsende Altersarmut hat sich der Sozialverband VdK gegen eine Senkung des Rentenniveaus gewandt. Derzeit liegt die Rentenhöhe bei rund 48 Prozent des Durchschnittslohns, bis 2030 ist nach derzeitiger Rechtslage ein Absinken auf 43 Prozent erlaubt.

Voriger Artikel
Philologenverband: Ohne Lesen keine gute Rechtschreibung
Nächster Artikel
Mehr Zurückweisungen an der deutschen Grenze

Der Sozialverband VdK geht davon aus, dass die Rentenpolitik 2017 ein zentrales Wahlkampfthema wird.

Quelle: Franz-Peter Tschauner/Archiv

München. Das lehnt der VdK strikt ab: Das Rentenniveau müsse sofort eingefroren, dann auf 50 Prozent angehoben und dort stabilisiert werden, sagte VdK-Präsidentin Ulrike Mascher in München. Im Gegenzug sollte die sogenannte Mütterrente nach VdK-Ansicht aus Steuermitteln finanziert werden und nicht aus Einnahmen der Rentenversicherung.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr