Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Das war der Super-Wahlsonntag: Ergebnisse im Überblick

Gewinne und Verluste Das war der Super-Wahlsonntag: Ergebnisse im Überblick

Unter dem Eindruck der Flüchtlingskrise haben die Landtagswahlen vom Sonntag die Parteienlandschaft gehörig durcheinandergewirbelt. Die AfD triumphiert, dagegen wurden in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt die bisherigen Koalitionen abgewählt. Ergebnisse und Analysen in Grafiken.

Die Ministerpräsidenten von Sachsen-Anhalt, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg: Reiner Haseloff, Malu Dreyer und Winfried Kretschmann (obere Reihe, v.l.). Unten, Mitte: Beatrix von Storch und Frauke Petry (r.)

Quelle: dpa

Dresden. Unter dem Eindruck der Flüchtlingskrise haben die Landtagswahlen vom Sonntag die Parteienlandschaft gehörig durcheinandergewirbelt. Der triumphale Durchmarsch der AfD in die Parlamente von Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt macht die Regierungsbildung schwierig. In allen drei Ländern sind die bisherigen Koalitionen abgewählt - die Ministerpräsidenten selbst können dennoch hoffen, in anderer Konstellation weiterzuregieren. Die einstigen Volksparteien CDU und SPD erlebten historische Niederlagen, die Grünen in Baden-Württemberg einen historischen Sieg. Der wichtigste Wahltermin seit der Bundestagswahl galt als Abstimmung auch über die Flüchtlingspolitik von Kanzlerin Angela Merkel (CDU).

Sachsen-Anhalt

Rheinland-Pfalz

Baden-Württemberg

Ticker-Rückblick zum Wahlsonntag

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr