Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Google+
Repräsentationswein der Sächsischen Weinkönigin – ein 2010er Riesling – ist fertig

Repräsentationswein der Sächsischen Weinkönigin – ein 2010er Riesling – ist fertig

Das gibt‘s nur in Sachsen: einen „eigenen" Weinberg für die Weinkönigin. Er befindet sich im „Schwalbennest" auf der Bosel und liefert die Trauben für den königlichen Wein.

Voriger Artikel
Erneut Panda-Nachwuchs in Görlitz
Nächster Artikel
Der Orient Express im Himmel – buntes Treiben zur 17. Balloon Fiesta in Leipzig

Präsentation des Weines der Weinkönigin - einem 2010er Riesling - im "Schwalbennest", dem königlichen Weinberg auf der Bosel

Quelle: Catrin Steinbach

Dieser wird ausschließlich zu Repräsentations- und Werbezwecken ausgeschenkt, um noch mehr Liebhaber für den sächsischen Rebensaft zu gewinnen.

Gestern stellten die Sächsische Weinkönigin Juliane Kremtz, Weinprinzessin Anja Fritz sowie Sektprinzessin Heike Titze den königlichen „guten Tropfen" des Jahrganges 2010 vor. Der Säureanteil im Most sei diesmal aufgrund des verregneten, kalten Sommers 2010 extrem hoch gewesen, weiß Winzer Heino Blawitzki, der die königlichen Reben seit Jahren hegt und pflegt.

phpff75deb979201010151420.jpg

Für die Wahl der Sächsischen Weinkönigin gibt es noch Karten. Eine kostet 45 Euro. Im Preis enthalten sind ein festliches Vier-Gänge-Menü ...

Zur Bildergalerie
phpfd360ac231201011060811.jpg

Impressionen von der Wahl zu Sächsischen Weinkönigin.

Zur Bildergalerie

Doch Kellermeisterin Natalie Weich von der Sächsischen Winzergenossenschaft hat „gezaubert" und dennoch einen leckeren Qualitätswein ausgebaut. „Für einen Kabinett hat es aber nicht gereicht", so Weich. Eine „schöne frische, knackige Säure" habe der Wein. Er schmecke ausgewogen und zart nach Grapefruit und Zitrone", so die Beschreibung von Juliane Kremtz. Für dieses Jahr hoffen die Winzer auf mehr Sonne. „Wir sind gut durch den Winter gekommen. Es gab nur wenig Schäden durch die Fröste. Die Reben haben reichlich Trauben angesetzt. Vom Wachstum her sind sie etwa 14 Tage weiter als normalerweise zu dieser Zeit", schätzt Bernd Kastler, Vorstandsvorsitzender des Weinbauverbandes Sachsen. „Wenn wir jetzt noch ein bisschen Glück mit dem Wetter haben - vor allem im August und September brauchen die Reben Sonne - dann könnten wir eine gute Ernte haben."

cat.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.