Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Plastikmüll in der Nordsee soll genauer untersucht werden

Umwelt Plastikmüll in der Nordsee soll genauer untersucht werden

Forscher nehmen den Plastikmüll in der Nordsee genauer unter die Lupe. Das Institut für Chemie und Biologie des Meeres (ICBM) will untersuchen, ob sich Plastikabfall in der südlichen Region des Meeres in ähnlichen Müllstrudeln sammelt wie etwa im Pazifik.

Voriger Artikel
Millionärsfreundin sticht auf Wiesn zu - Plädoyers
Nächster Artikel
22 Vermisste nach Brückeneinsturz in Indien

In den Meeren der Welt landet leider einiges an Plastikmüll. Der in der Nordsee soll nun untersucht werden. Forscher wollen wissen, ob er sich in einem ähnlichen Müllstrudeln sammelt wie etwa im Pazifik.

Quelle: Ingo Wagner/Archiv

Bremen/Wilhelmshaven. Die Wissenschaftler setzen dazu rund 100 000 markierte kleine Holzschiffe im Jadebusen aus. Wenn Passanten die sogenannten Driftkörper dann am Strand finden, sollen sie die Position ans ICBM durchgeben.

Mit den Daten lässt sich ermitteln, welchen Weg treibende Gegenstände im Meer zurücklegen. "Ich vermute, dass es in der Nordsee nicht diese großen Müllinseln und Strömungen gibt. Dafür ist das Meer zu flach und zu variabel", sagte der Leiter der zuständigen Arbeitsgruppe für physikalische Ozeanologie am ICBM, Jörg-Olaf Wolff. Anfang Oktober sollen die ersten Driftkörper ausgesetzt werden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.