Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Zoll entdeckt Drogenhöhle – Marihuana, Waffen und Sprengkörper sichergestellt

Zoll entdeckt Drogenhöhle – Marihuana, Waffen und Sprengkörper sichergestellt

Beamte der Dresdner Zollfahndung und der Polizeidirektion Dresden haben am Montagmorgen vier Haftbefehle vollstreckt und sieben Gebäude in Dresden sowie ein Haus in Meißen durchsucht.

Voriger Artikel
Deutsche und tschechische Zollbeamte kontrollieren gemeinsam im grenznahen Raum
Nächster Artikel
Lkw erfasst 31-Jährigen auf der B 170 in Bannewitz

Marihuana-Fund (Symbolbild).

Quelle: Andr Kempner

Wie die Staatsanwaltschaft mitteilte, entdeckten die Zöllner bei der Durchsuchung Drogen mit einem Gesamtgewicht von rund 600 Gramm, wobei es sich hauptsächlich um Marihuana handelte. Außerdem fanden die Beamten zwei Waffen und einen Elektroschocker. Es wurden zudem Beweismittel, wie zum Beispiel Mobiltelefone, elektronische Datenträger und schriftliche Unterlagen sichergestellt. In einem Ladengeschäft im Dresdner Stadtteil Cotta, lagerten außerdem mehrere professionelle Spreng- und Feuerwerkskörper, die nur ausgebildete Pyrotechniker erwerben, besitzen und verwenden dürfen. Da vor Ort nicht eingeschätzt werden konnte, welche Gefahr möglicherweise von dem explosiven Fund ausgeht, rief man Spezialisten des Landeskriminalamtes Sachsen hinzu. Die Spreng- und Feuerwerkskörper wurden abtransportiert und werden nun genauer

untersucht.

Die vier festgenommenen Personen und drei weitere Tatverdächtige im Alter zwischen 25 und 40 Jahren stehen im Verdacht, Betäubungsmittel in nicht geringer Menge unerlaubt eingeführt und damit Handel getrieben zu haben. Dem 33-jährigen Hauptbeschuldigten wird der Handel mit mindestens 220 Kilogramm Haschisch, 45 Kilogramm Marihuana und 12 Kilogramm Metamfetamin (Crystal) vorgeworfen. Er soll die Betäubungsmittel von noch unbekannten Lieferanten bezogen und an zahlreiche Zwischenhändler, aber auch an Konsumenten weiterveräußert haben, heißt es. Seine Rauschgiftgeschäfte wickelte er nach den bisherigen Ermittlungen unter anderem über den von ihm genutzten und am Montag durchsuchten Laden in Cotta ab. Bei seiner Festnahme trug der 33-Jährige eine Schreckschusswaffe am Körper.

Das Amtsgericht Dresden hat drei Haftbefehle in Vollzug gesetzt. Eine Beschuldigte (25 Jahre) wurde gegen Auflagen wieder auf freien Fuß gesetzt. Der Zoll sei den Drogendealern seit Juli dieses Jahres auf der Spur, sagt Bianca Richter vom Zollfahndungsamt.

M.A.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Mitteldeutschland

Majong: Der Klassiker unter den Computer-Puzzles. Hier kostenlos online spielen im Spieleportal von DNN.de ! mehr

Gewinnspiele
  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr