Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Über Nacht vermisste Gymnasiastin aus Heidenau kann sich an nichts erinnern

Zeugen gesucht Über Nacht vermisste Gymnasiastin aus Heidenau kann sich an nichts erinnern

Eine Internetmeldung schockierte gestern die Heidenauer. In der Stadt sei ein totes Mädchen gefunden worden, hieß es unter anderem bei Facebook. Gerüchte von einer Vergewaltigung machten die Runde. Die Polizei klärte auf.

Voriger Artikel
Motorradfahrer leicht verletzt, Dachs tot
Nächster Artikel
80-jährige Pilzsucherin in Hohnstein vermisst

Hinweise nimmt die Polizei unter (0351) 483 22 33 entgegen.

Quelle: dpa

Heidenau. Eine Internetmeldung schockierte gestern die Heidenauer. In der Stadt sei ein totes Mädchen gefunden worden, hieß es unter anderem bei Facebook. Gerüchte von einer Vergewaltigung machten die Runde. Die Polizei klärte auf. Ja, es gab einen Zwischenfall, sagte Polizeisprecher Marko Laske, aber es handelte sich nicht um einen Todesfall. Eine 17-Jährige sei eine Nacht lang vermisst worden. Das Mädchen hatte die Wohnung seiner Eltern an der Käthe-Kollwitz-Straße am Montagabend verlassen, um zum Training in der Sporthalle des Pestalozzi-Gymnasiums zu gehen so der Polizeisprecher. Die Schülerin kam am Abend nicht wieder nach Hause, berichtete Laske weiter. In der Nacht meldeten sich deshalb ihre Eltern bei den Beamten. Sie gaben eine Vermisstenanzeige auf. Bis zum Dienstagmorgen suchte die Polizei nach der Vermissten, mehrere Streifenwagen waren unterwegs. Auch ein Spürhund war im Einsatz, das Mädchen wurde aber nicht gefunden.

Die 17-Jährige tauchte schließlich am Dienstag gegen 7.30 Uhr, also pünktlich zum Schulbeginn, im Pestalozzi-Gymnasium auf. Die Heidenauerin war bis auf ein paar Kratzer und Abschürfungen unversehrt, so die Polizei. Es gab auch keine Hinweise auf eine Sexualstraftat, ergaben die weiteren Ermittlungen. Mysteriös ist aber die Tatsache, dass auch die Schülerin selbst nichts zu der Nacht sagen konnte. Was der Grund dafür ist, wissen die Ermittler noch nicht. Sie teilten lediglich mit, bisher sei es nicht möglich gewesen, abschließend zu klären, wo sich die 17-Jährige in der Nacht zum Dienstag aufhielt und was in dieser Nacht geschehen ist. Die Polizei setzt nun auf Zeugen, die die Schülerin gesehen haben. Hinweise nehmen die Ermittler unter der Rufnummer 0351/483 2233 entgegen.

Dort können sich auch die Kollegen eines Bauunternehmens melden, die gestern bei den DNN angerufen haben, um vom Fund einer Toten zu berichten. Sie erklärten am Telefon, 150 Meter entfernt von ihrer Baustelle an der Elbstraße sei ein lebloses Mädchen entdeckt worden. Polizeisprecher Marko Laske konnte gestern nichts zu dieser Zeugenmeldung sagen. Er erklärte lediglich, es gebe keinen Todesfall und verwies dabei auf den Vermisstenbericht. Dass die Polizei erst zwei Tage nach dem vorübergehenden Verschwinden der 17-Jährigen von dem Fall berichtete, erklärte er mit laufenden Ermittlungen und der weiter ungeklärten Frage, was in der fraglichen Nacht wirklich mit der Gymnasiastin geschehen ist.

cs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Mitteldeutschland

Majong: Der Klassiker unter den Computer-Puzzles. Hier kostenlos online spielen im Spieleportal von DNN.de ! mehr

Gewinnspiele
  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr