Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° Regen

Navigation:
Google+
Rechte Schmierereien in Freital – Polizei durchsucht Wohnung

28-Jähriger im Verdacht Rechte Schmierereien in Freital – Polizei durchsucht Wohnung

Die Polizei hat am Dienstag die Wohnung eines Freitalers durchsucht, der im Verdacht steht, für mehrere rechte Schmierereien in der Stadt verantwortlich zu sein. Die Beamten stellten verschiedene Speichermedien sicher, die nun ausgewertet werden sollen.

Die Beamten stellten verschiedene Speichermedien sicher, die nun ausgewertet werden sollen.
 

Quelle: DNN

Freital.  Die Polizei hat am Dienstag die Wohnung eines Freitalers durchsucht, der im Verdacht steht, für mehrere rechte Schmierereien in der Stadt verantwortlich zu sein. Die Beamten stellten verschiedene Speichermedien sicher, die nun ausgewertet werden sollen.

In den Fokus der Beamten, darunter auch Ermittler des Dezernats Staatsschutz, rückte der 28-Jährige in der Nacht zum Sonntag. Ein Zeuge hatte vier Männer beobachtet, die in einer Bahnunterführung an der Hüttenstraße in Freital den Schriftzug „No Asyl“ sprühten. Polizeibeamte stellten das Quartett auf der Schachtstraße und fanden in unmittelbarer Nähe eine Spraydose. Der 28-Jährige hatte schwarze Farbspritzer an den Händen. Auch der Wagen des Beschuldigten war bereits aufgefallen. Aus ihm hatten zwei Männer beschädigte Wahlplakate vor einem Parteibüro ausgeladen. Die Ermittlungen laufen.

In Freital sind in den vergangenen Monaten vermehrt rechte Schmierereien aufgetaucht, darunter Hakenkreuze und asylfeindliche Parolen. Das Rathaus, Parteibüros und andere Gebäude wurden mehrmals mit Farbe bespritzt. Im Dezember waren zudem Drohungen gegen den Freitaler Bürgermeister Uwe Rumberg (CDU) und Stadtrat Michael Richter (Linke) zu lesen. Im Februar hatten Unbekannte mehrere Werbeplakate der Linken für den politischen Aschermittwoch heruntergerissen und vor dem Büro der Landtagsabgeordneten Verena Meiwald abgelegt.

Von fs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Terrorverdacht

Die Bundesanwaltschaft prüft die Übernahme von Ermittlungen gegen Mitglieder einer rechtsextremen Bürgerwehr aus dem sächsischen Freital. Zu zwei von der Generalstaatsanwaltschaft Dresden geführten Verfahren seien Akten „zum Zwecke der Übernahme“ angefordert worden.

mehr
Mehr aus Polizeiticker Mitteldeutschland

Majong: Der Klassiker unter den Computer-Puzzles. Hier kostenlos online spielen im Spieleportal von DNN.de ! mehr

Gewinnspiele
  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr