Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 18 ° Gewitter

Navigation:
Google+
Polizei: Defekt oder Überlastung war Ursache für Feuer im Asylheim

Suche nach Brandursache Polizei: Defekt oder Überlastung war Ursache für Feuer im Asylheim

Das Feuer im Asylbewerberheim in Radebeul ist nicht vorsätzlich gelegt worden. Das haben erste Ermittlungen zur Brandursache ergeben. Die Bewohner des Heims haben wahrscheinlich die Leistungsfähigkeit der Stromversorgung überschätzt.

Symbolbild
 

Quelle: dpa

Radebeul. Der Brand in der Asylbewerber-Unterkunft an der Kötitzer Straße ist nicht bewusst gelegt worden. Das haben die Ermittlungen der Polizei ergeben. Wie Polizeisprecher Thomas Geithner auf DNN-Anfrage sagte, waren entweder ein technischer Defekt oder ein menschlicher Fehler Ursache für den Brand, der in der Nacht zum Donnerstag ausgebrochen ist. Drei Menschen wurden dabei verletzt.

f92d0b74-e113-11e5-a038-41a95e6649bb

Bei einem Feuer in einer Asylunterkunft im sächsischen Radebeul sind drei Menschen verletzt worden.

Zur Bildergalerie

Das Feuer war kurz nach Mitternacht ausgebrochen. Es brannte im obersten Stockwerk des Zweckbaus, der insgesamt drei Etagen hat. Zu dieser Zeit waren nur rund 60 der 123 dort untergebrachten Asylbewerber in dem Gebäude. Sie mussten das Haus verlassen und wurden vorübergehend in einer Meißner Einrichtung einquartiert. Die Löscharbeiten dauerten bis zum Donnerstagnachmittag, so dass die Brandursachenermittler ihre Arbeit erst am darauffolgenden Tag aufnehmen konnten. Sie stellten fest, dass sich der Brandherd an einer Steckdose befand. „Ob dort zu viele Geräte angeschlossen waren oder ein technischer Defekt Ursache des Feuers war, ist noch unklar“, sagte Polizeisprecher Geithner. Mehrere Geräte seien gleichzeitig aus dieser Steckdose mit Strom versorgt worden, unter anderem Kaffeemaschinen. Ob auch elektrische Heizgeräte an die Steckdose angeschlossen waren, wie Besucher des Heims berichteten, konnte Geithner nicht sagen.

Das Gebäude kann derzeit nicht genutzt werden.

Von Christoph Springer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Großeinsatz
Mehrere Stunden lang war die Feuerwehr mit den Löscharbeiten beschäftigt.

Bei einem Feuer in einer Asylunterkunft im sächsischen Radebeul sind drei Menschen verletzt worden. Der Brand war in der Nacht in einem Zimmer in der zweiten Etage des Hauses ausgebrochen, wie die Polizei in Dresden am Donnerstag mitteilte. Im Raum habe sich zu dem Zeitpunkt niemand befunden.

mehr
Mehr aus Polizeiticker Mitteldeutschland
  • Digital Abo

    "DNN Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, das Sie überall und rund um die Uhr nutzen können -... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr