Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Nach Unfall bei Bautzen: Identität der toten Frau geklärt

Nach Unfall bei Bautzen: Identität der toten Frau geklärt

Die Identität der Frau, die am frühen Mittwochmorgen tot an der S 109 bei Bautzen gefunden wurde, ist geklärt. Das teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Wie genau die Frau gestorben ist, ist jedoch weiterhin unklar.

Gegen 2.30 Uhr in der Nacht war ein Kurierfahrer im Autobahnpolizeirevier in Bautzen aufgetaucht und hatte einen Wildunfall gemeldet. Er sei mit seinem VW T 4 kurz zuvor auf der S 109 etwa 200 Meter vor dem Anschluss zur B 156 am Bautzener Stausee seinen Wahrnehmungen nach mit einem Tier kollidiert. Als die Beamten die Unfallstelle in Augenschein nahmen, fanden sie jedoch kein Tier, sondern einen leblosen Frauenkörper. Ein sofort hinzu gerufener Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen.

Wie sich am Mittwoch herausstellte, handelt es sich um eine 50 Jahre alte Frau, die zusammen mit ihrem Ehemann am Dienstagabend mit ihrem grünen Opel Corsa nach Bautzen gefahren war und dort in einem Lokal gefeiert hatte. Wegen des Alkoholgenusses habe sich das Paar dann kurz nach Mitternacht durch zwei Bekannte abholen lassen, von denen einer den Opel und die andere einen dunklen VW Lupo fuhr.

Nach ersten Erkenntnissen waren die Autos in Richtung Malschwitz unterwegs, als etwa in Höhe der späteren Unfallstelle die alkoholisierte 50-Jährige plötzlich aus dem Lupo sprang und in die Dunkelheit entschwand. Die Fahrzeuginsassen hätten noch eine Weile nach der Frau gesucht, dann aber ihren Weg fortgesetzt – überzeugt davon, dass die Gesuchte allein heim finden würde.

Der 26-jährige Kurierfahrer hatte ausgesagt, dass am Rand der Gegenfahrbahn ein Corsa und ein Lupo gehalten hätten. Bei dem viertürigen Opel Corsa soll die hintere linke Tür offen gestanden haben, als er an den Autos vorbeifuhr. Unmittelbar danach kam es zur Kollision.

In den Aussagen aller Beteiligten hätten sich bisher keine groben Widersprüche ergeben, sagte eine Polizeisprecherin am Donnerstag. Viele Fragen und der Ausgang der Ermittlungen seien jedoch weiterhin offen. Die Polizei sucht nun weiter nach Augenzeugen des Geschehens. Wann neue Ergebnisse vorliegen, sei nicht absehbar.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen gegen den Lebensgefährten des Unfallopfers und seine Freunde wegen des Verdachts der unterlassenen Hilfeleistung aufgenommen. Gegen den VW-Transporter-Fahrer wird zudem unter anderem wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung in Verbindung mit Verkehrsunfall sowie des unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt.

sl/ttr/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Mitteldeutschland

Majong: Der Klassiker unter den Computer-Puzzles. Hier kostenlos online spielen im Spieleportal von DNN.de ! mehr

Gewinnspiele
  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr