Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Mann in Leipzig überrollt: 21-Jährige bestreitet Absicht

Prozessauftakt Mann in Leipzig überrollt: 21-Jährige bestreitet Absicht

Eine junge Frau überfährt im Streit um ihre freilaufenden Hunde einen 51-Jährigen. Der Mann stirbt, sie flieht vom Tatort. Seit Dienstag steht Yvonne R. (21),  Studentin für Malerei und Grafik, wegen Totschlags vor dem Landgericht.

Voriger Artikel
Einbruch bei Landwirt in Nordsachsen: Traktor gestohlen
Nächster Artikel
Sommerreifen in Riesa gestohlen - 21 000 Euro Schaden

Yvonne R. (21) bestritt zum Prozessauftakt im Landgericht Leipzig, den Peter K. absichtlich überfahren zu haben.

Quelle: André Kempner

Leipzig. Zu Beginn eines Totschlag-Prozesses in Leipzig hat die Angeklagte bestritten, einen 51-Jährigen absichtlich überfahren zu haben. Sie habe nicht bemerkt, dass sie das Opfer überrollt habe, sagte die 21-jährige Yvonne R. am Dienstag vor dem Landgericht in Leipzig. Der Mann sei auf die Stoßstange des Transporters gestiegen und nach dem Ausparken auf die Straße gefallen.

Laut Anklage soll die Studentin für Malerei und Grafik den Mann nach einem Streit im März 2015 mit Absicht überrollt haben. Er starb an seinen schweren Verletzungen. Es war am 25. März 2015 gegen 14 Uhr, als sich das Drama in der Schönefelder Allee ereignete. Laut Anklage versuchte Peter K., die junge Frau am Fortfahren zu hindern, stellte sich dann sogar auf die vordere Stoßstange ihres Mercedes-Transporters. Die Angeklagte habe beschleunigt, sei Schlangenlinien gefahren, um den Mann abzuschütteln. Als sie abbremste, so schilderte Staatsanwalt Christof Sprinz den Tatablauf, wurde der Mann auf die Fahrbahn geschleudert und von dem Transporter der Frau überrollt. Peter K., der an diesem Tag Geburtstag hatte, erlitt unter anderem multiple Frakturen der Schädelbasis und verstarb knapp anderthalb Stunden später.

„Ich habe nicht gemerkt, dass ich ihn überfahren habe“, sagte Yvonne R. vor Gericht. Sie habe gedacht, dass er sich bei dem Sturz allenfalls ein Knie aufgeschlagen hat. Die Staatsanwaltschaft geht hingegen davon aus, dass die Studentin den Tod von Peter K. billigend in Kauf genommen hat. Ursprünglich war Yvonne R. sogar des Mordes beschuldigt worden und in Untersuchungshaft gekommen. Inzwischen wurde der Haftbefehl außer Vollzug gesetzt.

Frank Döring

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Mitteldeutschland

Majong: Der Klassiker unter den Computer-Puzzles. Hier kostenlos online spielen im Spieleportal von DNN.de ! mehr

Gewinnspiele
  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr