Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Chronologie: Der Entführungsfall Anneli

Chronologie: Der Entführungsfall Anneli

19.20 Uhr: Die 17-jährige Anneli verlässt mit Hund und Fahrrad ihr Elternhaus nahe Meißen, um mit ihrem Beagle Gassi zu gehen.19.30 Uhr: Auf dem Verbindungsweg zwischen Luga und der B101 begegnet Anneli den mutmaßlichen zwei Entführern, sie wird überwältigt.

Donnerstag:

19.20 Uhr: Die 17-jährige Anneli verlässt mit Hund und Fahrrad ihr Elternhaus nahe Meißen, um mit ihrem Beagle Gassi zu gehen.

19.30 Uhr: Auf dem Verbindungsweg zwischen Luga und der B101 begegnet Anneli den mutmaßlichen zwei Entführern, sie wird überwältigt.

19.57 Uhr: Aus dem Auto heraus versuchen die Täter mit dem Handy des Mädchens deren Vater anzurufen. Der geht erst nicht ran, ruft wenig später zurück. Die Täter fordern 1,2 Millionen Euro Lösegeld, nach Annelis Schreien im Hintergrund wird das Gespräch beendet.

20.03 Uhr: Die Mutter von Anneli verständigt die Polizei, deren Ermittlungen laufen an. Der Versuch, Annelis Handy zu orten, scheitert, das Gerät ist seit 20.03 Uhr abgeschaltet.

20.45 Uhr: Parallel sucht Annelis Vater die üblichen Wege seiner Tochter ab. In zwei Kilometern Entfernung zum Wohnhaus findet er das Fahrrad und den angeleinten Hund.

21 Uhr: Beim zweiten Anruf sagen die Täter, Anneli sei bereits in Tschechien. Werde nicht gezahlt, würden die Eltern das Mädchen nicht wieder sehen. Sie geben Zeit bis Freitag 12 Uhr.

22 Uhr: Die Polizei setzt Spürhunde ein, die erste Spur führt zu einem Grundstück nach Luga.

Freitag:

2.15 Uhr: Die Dresdner Polizei übernimmt die Betreuung der Familie. Zudem stellen die Beamten auf eine Soko-Struktur um. 1200 Beamte sind über die Tage im Einsatz.

5.27 Uhr: Die Polizei beschließt die Durchsuchung des Lugaer Grundstücks. Im Fall Anneli finden sich dort aber keine neuen Erkenntnisse.

9.54 Uhr: Erste Hinweise eines Zeugen zu dem grauen BMW gehen bei der Polizei ein.

11.52 Uhr: Dritter und letzter Anruf der Täter mit einem anonymisierten Handy. Der Vater wird aufgefordert, die 1,2 Millionen per Online-Banking zu überweisen, was aufgrund der Höhe der Summe unmöglich ist. Ein Lebenszeichen Annelis wird von den Tätern verweigert. Die Polizei geht davon aus, dass das Mädchen am Freitag getötet wurde.

Samstag:

2.44 Uhr: Die Auswertung der Kommunikationsdaten bringt die Beamten auf die Spur des Erlebnisbades Hetzdorf. Die Spur bleibt aber kalt.

Ansonsten sind die Beamten am Samstag ohne neue Spuren zum Warten verdammt. Neue Infos kommen lediglich von den Linguistikern. Sprachexperten melden, der anrufende Täter ist Deutscher, auch wenn er versucht, eine tschechische Herkunft vorzutäuschen.

Sonntag:

11.18 Uhr: Den Beamten gelingt der Durchbruch. Das Landeskriminalamt meldet, dass die Auswertung der DNA an Annelis Fahrrad einen Treffer ergab. Die Beamten kommen Markus B. auf die Spuren, ordnen Observation, das Abhören seiner Telekommunikation und Telefonortung an.

15.48 Uhr: Dank Funkzellenabfrage machen die Beamten Markus B. in Bayern ausfindig.

19.10 Uhr: Die Polizisten haben inzwischen kaum noch Hoffnung, dass Anneli lebt, sie entschließen sich zur Öffentlichkeitsfahndung.

19.15 Uhr: Bayrische Polizisten melden, dass ein grauer BMW vor dem Wohnhaus von Markus B. gefunden wurde.

Montag:

0 Uhr: Die Beamten beginnen mit der Durchsuchung des Dreiseitenhofes in Lampertswalde, der Markus B. gehört. Sie vermuten jetzt hier das Versteck. Vermutlich wurde Anneli vor ihrem Tod tatsächlich auf dem Gelände versteckt.

4.30 Uhr: Die Beamten nehmen den zweiten Verdächtigen Norbert K. in Dresden-Briesnitz fest. Die Überwachung von Markus B. hatte gezeigt, dass beide enger bekannt sind.7 Uhr: Die Polizei nimmt Markus B. fest und beschlagnahmt auch den BMW.

11.45 Uhr: Es gibt einen erneuten DNA-Treffer. Auf der neuen Spur finden sich sowohl die DNA eines Täters als auch des Opfers.

16.20 Uhr: Norbert K. sagt in seiner Vernehmung aus und gesteht die Tat.

18 Uhr: Dank weiterer Durchsuchungen auf dem Grundstück und den Aussagen von Norbert K. finden die Ermittler die Leiche.

21 Uhr: Die Beamten beginnen mit der Freilegung der Leiche.

22 Uhr: Die Polizei ist sich sicher: Die gefundene Tote ist Anneli.

sl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Mitteldeutschland

Majong: Der Klassiker unter den Computer-Puzzles. Hier kostenlos online spielen im Spieleportal von DNN.de ! mehr

Gewinnspiele
  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr