Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Trotz kühler Temperaturen - Erste Freibäder öffnen in Sachsen

Mehrsprachige Baderegeln und Piktogramme Trotz kühler Temperaturen - Erste Freibäder öffnen in Sachsen

Der Sommer ist noch nicht in Sicht, dennoch laden am Wochenende die ersten Freibäder zum Sprung ins kühle Nass. Mit mehrsprachigen Baderegeln und Piktogrammen stellen sich die Bäder auch auf Flüchtlinge ein.

Die Freibadsaison in Sachsen beginnt.

Quelle: dpa

Dresden. Die Temperaturen sind noch wenig sommerlich, dennoch können sich mutige Schwimmer schon an diesem Wochenende in die Fluten stürzen: In Sachsen starten die ersten Freibäder in die Saison. Den Auftakt macht Dresden am Samstag mit dem Strandbad Wostra und dem Stauseebad in Cossebaude. „Daran halten wir fest“, sagte eine Sprecherin der Dresdner Bäder GmbH der Deutschen Presse-Agentur. Rund 400 000 Euro hat der Betrieb über den Winter in seine insgesamt zehn Freibäder gesteckt, um sie flott für die Saison zu machen. Die anderen Bäder öffnen am 14. Mai.

Erstmals hängen in dieser Saison auch Comics mit Bildunterschriften in Deutsch, Englisch und Arabisch aus. In 12 Abbildungen werden die Baderegeln ohne viele Worte erklärt - etwa für Flüchtlinge, die nicht lesen können. So wird deutlich, dass tiefes Wasser für Nichtschwimmer gefährlich sein kann oder Baden in Unterwäsche nicht erlaubt ist. Auf einem Bild ist eine Frau im Bikini zu sehen, daneben eine durchgestrichene Hand. „Belästigung ist eine Straftat“, steht darunter. In einigen Bädern in Deutschland sollen unsittliche Berührungen von Mädchen oder Frauen vorgekommen sein - die Regeln sollen verhindern, dass solche Vorfälle passieren.

Auch Leipzig will zum Beginn der Saison sämtliche städtische Freibäder mit bebilderten, mehrsprachigen Verhaltensregeln im Comic-Stil ausstatten. „Da sehen wir uns gut aufgestellt“, erklärte die Sprecherin der Sportbäder Leipzig, Katja Gläß. Über den Winter habe es immer mal wieder Einzelfälle mit Ruhestörung oder falscher Badebekleidung gebeben. Das habe sich aber normalisiert, so Gläß.

Die Freibäder der Messestadt öffnen allerdings erst am 21. Mai. Der milde Winter hat kaum Frostschäden hinterlassen, derzeit laufen die letzten Vorbereitungen: Es wird gestrichen und desinfiziert, die Grünanlagen werden hergerichtet. Rund 50 000 Euro flossen in die Vorbereitungen für die diesjährige Freibad-Saison. Das für rund 350 000 Euro komplett neu sanierte Ökobad Lindenthal eröffnet am 1. Juni - mit Abenteuerspielplatz und Kinder-Matschstraße.

Mutige können sich dagegen schon am 1. Mai in den Stausee Rabenstein bei Chemnitz stürzen. Schwimmer sollten allerdings abgehärtet sein: Derzeit wird die Wassertemperatur mit nur drei Grad angegeben.

Laut Deutschem Wetterdienst sollen die Temperaturen am Samstag in Sachsen zwischen 18 und 19 Grad liegen. „Es wird endlich etwas wärmer und freundlicher“, sagte ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes (DWD). Auch am Sonntag bleibe es freundlich.

In Hohnstein in der Sächsischen Schweiz beginnt die Saison im Stadtbad sowie im Erlebnisbad Rathewalde Mitte Mai. „Wenn das Wetter mitspielt“, sagte André Häntzschel, Geschäftsführer der Tourismus GmbH. Das Massenei-Bad Großröhrsdorf (Landkreis Bautzen) mit seiner 2400 Quadratmeter großen Wasserfläche öffnet aller Voraussicht nach am 14. Mai. Das Wasser wird durch Solarenergie zusätzlich erwärmt. Damit sei ein Bad auch schon im Frühling angenehm warm, hieß es.

In Chemnitz öffnen die Freibäder Bernsdorf und Einsiedel Mitte Mai, Gablenz und Wittgensdorf folgen am 21. Mai. Rund 150 000 Euro hat die Stadt in die Instandhaltung ihrer Freibäder gesteckt. Auch einen „Schwimmbad-Knigge“ hat die Stadt entwerfen lassen - und unter anderem die Badeordnung auf Arabisch, Persisch und Urdu übersetzt. Zudem werden in den Bädern Piktogrammtafeln aufgehängt, die bildhaft die Regeln erklären.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Majong: Der Klassiker unter den Computer-Puzzles. Hier kostenlos online spielen im Spieleportal von DNN.de ! mehr

Gewinnspiele
  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr