Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Tillich will Chancen nach Öffnung in Kuba nutzen

Auslandsreise Tillich will Chancen nach Öffnung in Kuba nutzen

Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) besucht in seiner Eigenschaft als Bundesratspräsident Mexiko und Kuba. Ihn begleite eine rund 65-köpfige Delegation aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft.

Voriger Artikel
Bundesgericht gibt grünes Licht für Ausbau von Eisenbahnstrecke
Nächster Artikel
Klagen gegen abgelehnte Asylanträge steigen in Sachsen drastisch an

Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) besucht in seiner Eigenschaft als Bundesratspräsident Mexiko und Kuba.

Quelle: dpa

Mexiko-Stadt/Havanna. Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) besucht in seiner Eigenschaft als Bundesratspräsident Mexiko und Kuba. Ihn begleite eine rund 65-köpfige Delegation aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft, teilte die Staatskanzlei in Dresden am Donnerstag mit. Die Reise beginnt am Samstag und endet am 18. September. Zu Beginn gibt es Gespräche in Mexiko. Tillich will dort unter anderem mit dem Präsidenten des mexikanischen Senats, Pablo Escudero Morales, Wirtschaftsminister Ildefonso Guajardo Villarreal und Bildungsminister Aurelio Nuño Mayer zusammentreffen.

„Mexiko und Deutschland sind beides große föderale Staaten, die mit ihrer Innovationsfähigkeit und Exportstärke gegenseitig von ihrem Wissen profitieren können“, betonte Tillich. Auch Sachsen und Mexiko könnten ihre Kooperationen noch vertiefen: „Beide Länder sind starke Automobilstandorte. Aber auch im Bereich der Energie- und Umwelttechnik sowie des Maschinenbaus und der Medizintechnik können wir noch stärker zusammenarbeiten.“

In Kuba will Tillich unter anderem den Präsidenten der kubanischen Nationalversammlung, Juan Esteban Lazo Hernández, und Außenminister Bruno Rodríguez Parilla treffen: „Kuba öffnet sich, und verstärkte Kooperationen im wirtschaftlichen Bereich scheinen möglich. Wir haben jetzt die Gelegenheit, gemeinsam ein neues Kapitel in unseren Beziehungen aufzuschlagen, von dem wir alle profitieren“, so Tillich.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Majong: Der Klassiker unter den Computer-Puzzles. Hier kostenlos online spielen im Spieleportal von DNN.de ! mehr

Gewinnspiele
  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr