Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Stange feiert gutes Wahlergebnis - Im zweiten Wahlgang zählt jede Stimme

Stange feiert gutes Wahlergebnis - Im zweiten Wahlgang zählt jede Stimme

„Wir haben aus dem Stand ein sehr gutes Ergebnis erzielt“, begrüßt Eva-Maria Stange ihre Mitstreiter, die sie jubelnd auf der Wahlparty empfangen.

Voriger Artikel
OB-Wahl in Dresden: Lara Liqueur (Die Partei) freut sich über 2,5 Prozent
Nächster Artikel
Stange gewinnt bei Dresdner OB-Wahl vor Hilbert – Debakel für CDU und Markus Ulbig - Entscheidung am 5. Juli
Quelle: Julia Vollmer

Vertreter des Bündnisses „Gemeinsam für Dresden“ und aller vier Parteien, die die OB-Kandidatin unterstützen bildeten eine Gasse, durch die Stange hindurch zur Bühne schritt.

„So ein breites Bündnis hat es in Dresden noch nicht gegeben und gemeinsam werden wir in den nächsten Wochen bis zum zweiten Wahlgang um jede Stimme kämpfen“, schwor Stange ihre Mitstreiter ein. So demonstrierten SPD, Grüne, Linke und Piraten auch am Wahlabend im Restaurant Maximus Einigkeit. Alle Parteivorsitzenden traten mit der Kandidatin zusammen auf das Rednerpodest. 

php12dba36f5f201506072042.jpg

Bis zum Abend um 18 Uhr konnten die Dresdner wählen. Jetzt entscheidet ein zweiter Wahlgang über den neuen Oberbürgermeister.

Zur Bildergalerie

Neue Themen will Stange vor dem zweiten Wahlgang am 5. Juli nicht setzen, da sie sich mit den bisher gesetzten gut aufgestellt sieht. „Eine soziale, bunte und bezahlbare Stadt für die nächsten Jahre, das ist unser Ziel“, so Stange im DNN-Gespräch. Zu einer Prognose, wie sich der Rückzug von Markus Ulbig auf das Ergebnis im Juli auswirken wird, will sie sich noch nicht hinreißen lassen. „Allerdings muss die CDU schauen, ob sie es für sich verantworten kann, unter das Dach der FDP zu schlüpfen“, sagte Eva-Maria Stange.  

Nach dem Wahlabend, an dem sie mit ihrem Wahlkampfteam und Unterstützern feierte, muss die Kultusministerin am Montag wieder an ihren Schreibtisch im Ministerium zurückkehren. Der Sonderurlaub für den Wahlkampf ist vorbei. Ob sie sich für den Wahlkampf um den zweiten Wahlgang noch einmal Urlaub nimmt, behält sie sich noch vor.  

Mit rund 36 Prozent hat Stange das Wunschergebnis von Linken-Stadtvorstand übertroffen. „Wir wünschen uns 30 Prozent plus x“, hatte Linken-Chefin Annekatrin Klepsch im Vorfeld verkündet. Zufrieden zeigte sich auch Sachsens Piraten-Vorsitzender Marcel Ritschel. „Ich bin glücklich mit dem Ergebnis, jetzt geht es mit aller Kraft in den Kampf für den zweiten Wahlgang.“ Man habe mit Bildung und bezahlbaren Wohnen auf die richtigen Themen gesetzt. „Schockiert bin ich allerdings über die 15 Prozent, die die beiden rechten Kandidaten geholt haben, das zeigt, dass Dresden noch viel Arbeit bevor steht“, so Ritschel.

Julia Vollmer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Majong: Der Klassiker unter den Computer-Puzzles. Hier kostenlos online spielen im Spieleportal von DNN.de ! mehr

Gewinnspiele
  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr