Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Seiffener Schneemännchen gibt es jetzt auch mit Pegida-Plakaten

“Dresden macht es vor“ Seiffener Schneemännchen gibt es jetzt auch mit Pegida-Plakaten

Seit Monaten demonstriert die islam- und fremdenfeindliche Initiative Pegida in Dresden. Passend zum Weihnachtsfest gibt es die Slogans nun auch als Seiffener Handwerkskunst.

Auf dem Portal www.volkskunst-seiffen.de werden im November 2015 auch demonstrierende Schneemänner mit Plakaten verkauft, die an Pegida-Thesen erinnern.

Quelle: Screenshot Webseite

Leipzig .  Bereits seit dem 17. Jahrhundert wird im sächsischen Seiffen Filigranes aus Holz gearbeitet: Traditionelle Schwibbögen, Engelsfiguren und Räuchermännchen sind weltweit ein Verkaufsrenner. Neben den Dauerbrennern kommen vermehrt aber auch aktuelle Themen unter Schnitzmesser und Pinsel – und die nicht immer ganz unfallfrei. Aktuell sind in Seiffen beispielsweise auch Schneemänner mit Thesen zu haben, die stark am Pegida, Legida und Co. erinnern.

„Ich will ja auch Zeitgemäßes zeigen“, erklärt der Seiffener Gerd Hofmann. Auf seinem Onlineportal www.volkskunst-seiffen.de werden sonst auch Motorräder, Rennautos oder Schwibbögen mit Radfahrern verkauft. Nach den anhaltenden Pegida-Aufmärschen in diesem Jahr habe er sein Angebot aber erweitern wollen. „Es gab vor Jahren auf einem anderen Portal schon einmal Schneemänner mit ‚Dagegen‘-Plakaten. Die Produktion wurde aber eingestellt und ich dachte: So schlecht war die Idee ja nicht“, sagte Hofmann am Montag.

Mit seinen neuen Protest-Schneemännern wollte er beide Seiten der aktuellen Demonstrationen in Dresden abbilden. „Man muss doch ehrlich sein, es ist inzwischen ein gespaltenes Land“, so Hofmann weiter zur Intention. Insgesamt sieben Optionen hat er deshalb entworfen – angefangen von Schneemännern mit „Wir sind das Volk“, „Dagegen“ und „Dresden zeigt wie es geht“, über „Politik ist eine Hure“ und „Merkel regiert gegen das Volk“ bis hin zu vermeintlichen Gegendemonstranten mit Plakaten zu „Keine Hetze gegen Flüchtlinge“ oder „Friedliche Flüchtlinge willkommen“.

Nach lauem Beginn sei das Geschäft jetzt richtig in Fahrt gekommen. „Es dauert ja eine Weile, bis das Google überhaupt wahrnimmt. Inzwischen kommen die Bestellungen aber aus der ganzen Bundesrepublik und sogar aus Holland“, so Hofmann weiter. Ein Großteil sei allerdings tatsächlich aus Dresden und Umgebung eingetrudelt. Allein am Montag hätten 66 neue Bestellungen in seinem Postkasten gelegen. „Ich weiß noch gar nicht, ob ich heute alle schaffen werde“, so der Handwerker.

Von mpu

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Majong: Der Klassiker unter den Computer-Puzzles. Hier kostenlos online spielen im Spieleportal von DNN.de ! mehr

Gewinnspiele
  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr