Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Sebnitzer Stadtverwaltung zeigt sich beschämt

Nach Angriff auf Flüchtlingskinder Sebnitzer Stadtverwaltung zeigt sich beschämt

Nach dem Angriff mehrerer Jugendlicher auf drei syrische Flüchtlingskinder hat nun die Stadtverwaltung Stellung zu den Vorgängen bezogen. „Sollten sich die Berichte der Übergriffe auf drei syrische Kinder/Jugendliche aufgrund der Ermittlungen der Polizeibehörde bewahrheiten, wäre der Vorgang mehr als nur beschämend“, teilte die Verwaltung mit.

Quelle: dpa

Sebnitz. Nach dem Angriff mehrerer Jugendlicher auf drei syrische Flüchtlingskinder hat nun die Stadtverwaltung Stellung zu den Vorgängen bezogen. „Sollten sich die Berichte der Übergriffe auf drei syrische Kinder/Jugendliche aufgrund der Ermittlungen der Polizeibehörde bewahrheiten, wäre der Vorgang mehr als nur beschämend“, teilte die Verwaltung mit. „Wir müssen in Sachsen feststellen, dass die hasserfüllten Reden der sogenannten "besorgten Bürger" Wirkung zeigen und dadurch die Grenze zur Gewaltbereitschaft deutlich gesunken ist. Das ist eine gefährliche Saat, die da aufgeht.“

Die Polizei hatte am Freitag berichtet, dass mehrere Jugendliche drei Kinder im Alter von fünf, acht und elf Jahren angegriffen hatten, nachdem diese aus einem Bus gestiegen waren. Die Angreifer bedrohten die jungen Syrer mit einem Messer und prügelten auf sie ein, heißt es. Die Jugendlichen sollen außerdem rechte Parolen gebrüllt haben. Den Kindern gelang es, in ihre nahegelegene Unterkunft zu flüchten. Sie sollen nach Angaben eines Polizeisprechers keine Verletzungen erlitten haben.

Der Staatsschutz der Dresdner Polizei hat die Ermittlungen übernommen. Wer Wahrnehmungen zu den Übergriffen gemacht hat, wird gebeten, sich unter (0351) 483 22 33 telefonisch bei der Polizeidirektion Dresden zu melden.

DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fremdenfeindliche Attacke

Fremdenfeindliche Attacke an einer Bushaltestelle in Sebnitz: Als drei syrische Jungen im Alter von fünf, acht und elf Jahren aus dem Bus gestiegen waren, wurden sie nach Angaben der Polizei unvermittelt von mehreren Jugendlichen angegriffen. Die Angreifer bedrohten die jungen Syrer mit einem Messer und prügelten auf sie ein.

mehr
Mehr aus News

Majong: Der Klassiker unter den Computer-Puzzles. Hier kostenlos online spielen im Spieleportal von DNN.de ! mehr

Gewinnspiele
  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr