Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+
Sachsen und Bayern fordern Straftatbestand sexuelle Belästigung

Verschärfung Sachsen und Bayern fordern Straftatbestand sexuelle Belästigung

Bayern und Sachsen fordern eine Verschärfung des Sexualstrafrechts. Im Kern geht es den beiden Freistaaten darum, sexuelle Belästigungen wie den Griff an Gesäß oder Brust bei Frauen als Straftatbestand zu definieren.

Voriger Artikel
Zahl der „Aufstocker“ sinkt in Sachsen weiter
Nächster Artikel
Maßnahmen gegen Crystal Meth und Böller sind Thema bei Justiz-Gipfel

der sächsische Justizminister Sebastian Gemkow (CDU)

Quelle: Andre Kempner

Dresden. Bayern und Sachsen fordern eine Verschärfung des Sexualstrafrechts. Im Kern geht es den beiden Freistaaten darum, sexuelle Belästigungen wie den Griff an Gesäß oder Brust bei Frauen als Straftatbestand zu definieren. Die bisherigen Vorschläge des Bundes gingen nicht weit genug, erklärten der sächsische Justizminister Sebastian Gemkow (CDU) und sein bayerischer Amtskollege Winfried Bausback (CSU) am Montag nach einem Treffen in Dresden. Hintergrund ist ein Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Verbesserung des Schutzes der sexuellen Selbstbestimmung. Er soll in dieser Woche im Rechtsausschuss des Bundesrates beraten werden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Majong: Der Klassiker unter den Computer-Puzzles. Hier kostenlos online spielen im Spieleportal von DNN.de ! mehr

Gewinnspiele
  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr