Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Positiver Trend im ostsächsischen Handwerk

Konjunkturanalyse Positiver Trend im ostsächsischen Handwerk

Das ostsächsische Handwerk hat Grund zur Freude: Die konjunkturelle Stimmung hat sich wieder erholt. Neun von zehn sächsischen Betrieben bewerten ihre gegenwärtige Geschäftslage mindestens als "zufriedenstellend".

Das ostsächsische Handwerk hat Grund zur Freude: Die konjunkturelle Stimmung hat sich wieder erholt.

Quelle: dpa

Dresden. Das ostsächsische Handwerk hat Grund zur Freude: Die konjunkturelle Stimmung hat sich wieder erholt. Nachdem noch vor einem Jahr ein Abflauen zu vernehmen war, liegt der Geschäftsklimaindex jetzt auf einem Niveau wie vor zwei Jahren, als die besten Frühjahrsergebnisse erreicht wurden. Dies geht aus der Konjunkturanalyse der Handwerkskammer (HWK) Dresden hervor.

Die HWK Dresden veröffentlicht jährlich jeweils im Frühjahr und im Herbst die Ergebnisse der Befragung ihrer Mitgliedsbetriebe. Für die aktuelle Analyse wurden von den insgesamt 22.547 Betrieben 4.537 befragt, von denen rund zwölf Prozent geantwortet haben.

Andreas Brzezinski, Hauptgeschäftsführer der HWK Dresden, zeigt sich angesichts des konjukturellen Aufschwungs erleichtert: „Der Stimmungsabschwung im Frühjahr 2015 war wirklich nur eine Ausnahmeerscheinung. Dass dem Handwerk ein solch guter Start ins Wirtschaftsjahr gelungen ist, ist ein ganz wichtiges Signal.“ Das Handwerk habe vorgelegt, erklärt Brzezinski, jetzt sei die Politik am Zug, „die positive Stimmung in der Wirtschaft weiter am Pulsieren zu halten.“

Die HWK Dresden fordert dazu vor allem den Erhalt und Ausbau der Verkehrs- und Breitbandinfrastruktur in Sachsen. Gut ausgebaute Straßen-, Schienen- und Breitbandnetze seien von zentraler Bedeutung für die sächsische Wirtschaft, wie Jörg Dittrich, Präsident der HWK Dresden, mitteilte. „Die gute Wirtschaftslage muss für den Freistaat Ansporn sein, an dieser Stelle aktiv zu werden. Sonst vergeben wir einen Standortvorteil.“

Weiterhin ging aus der Konjunturanalyse hervor, dass die Hälfte aller sächsischen Betriebe ihre gegenwärtige Geschäftslage als „gut“ bewerten, weitere 38 Prozent bezeichnen sie als „zufriedenstellend“. Fast jeder fünfte Betrieb verzeichnete steigende Auftragseingänge, die Betriebe sind derzeit zu 81 Prozent ausgelastet. Das beste Geschäftsklima aller Branchen herrscht im Ausbau.

am

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Majong: Der Klassiker unter den Computer-Puzzles. Hier kostenlos online spielen im Spieleportal von DNN.de ! mehr

Gewinnspiele
  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr