Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Parteitag in Leipzig: Sachsens Grüne gehen mit wieder gewähltem Vorstand ins Wahljahr

Parteitag in Leipzig: Sachsens Grüne gehen mit wieder gewähltem Vorstand ins Wahljahr

Die beiden sächsischen Grünen-Vorstandssprecher Claudia Maicher (35) und Volkmar Zschocke (44) bleiben für ein weiteres knappes Jahr im Amt. Das Duo ist am Freitag auf einem Parteitag in Leipzig mit 76,3 beziehungsweise 88,7 der Stimmen gewählt worden.

Voriger Artikel
DDR verkaufte Blut von Häftlingen an das Bayerische Rote Kreuz
Nächster Artikel
Sachsens Parteien stecken den Kurs für Landtagswahlkampf ab

Die Landesvorsitzenden von Bündnis 90/Die Grünen in Sachsen: Claudia Maicher und Volkmar Zschocke sind auf dem Landesparteitag am Freitag (17.01.2014) in Leipzig wiedergewählt worden.

Quelle: dpa

Vor zwei Jahren waren die beiden Grünen-Politiker auf 83,8 Prozent und 92,5 Prozent gekommen, auch damals gab es keinen Gegenkandidaten. Sie sind mittlerweile seit 2010 Vorstandssprecher.

Entgegen der üblichen Praxis - die Grünen wählen eigentlich alle zwei Jahre - soll der Vorstand Ende 2014 nochmals neu bestimmt werden. Der Grund: Die Partei will sich nach der Landtagswahl gegebenenfalls personell neu aufstellen, denn Zschocke kandidiert für die Wahl am 31. August. Er will zusammen mit Landtags-Fraktionschefin Antje Hermenau eine Doppelspitze bilden, entschieden darüber wird Anfang März.

Zum Auftakt des Parteitages hatte Grünen-Bundesvorsitzender Cem Özdemir den Sachsen im bevorstehenden Landtagswahlkampf die volle Unterstützung der Bundespartei zugesichert. „Wir wollen in Sachsen die letzte schwarz-gelbe Koalition Deutschlands endlich beenden“, sagte er. „Die FDP braucht niemand, wenn es darum geht, Freiheitsrechte, Bürgerrechte, Autonomie und Emanzipation zu vertreten. Wir wollen dafür sorgen, dass dieser Schandfleck FDP verschwindet.“ Özdemir kritisierte zudem Sachsens CDU/FDP-Regierung in punkto Energiepolitik. Sachsen müsse endlich von einem Gegner zu einem Befürworter der Energiewende werden.

Auch die Chefin der Landtagsfraktion, Hermenau, kritisierte die Staatsregierung wegen ihrer Energiepolitik, da diese im vergangenen Jahr die Ausbauziele für erneuerbare Energien nach unten korrigiert hatte. „Man hat den Ehrgeiz der Arbeitsfähigkeit der Koalition angepasst“, meinte Hermenau. Sie appellierte an die Grünen, mit aller Kraft Landtagswahlkampf zu machen, um Schwarz-Gelb abzulösen. „25 Jahre nach dem Mauerfall müssen wir die Weichen neu stellen, um wirklich weiter vorwärts zu kommen.“

Die knapp anwesenden 100 Delegierten bestätigten am Abend auch die Vize-Landessprecherin Barbara Scheller und Schatzmeister Andreas Warschau in ihren Ämtern.

Am Samstag wollen die Grünen als erste Partei im Freistaat ihr Programm zur Landtagswahl beschließen. Bei der Wahl 2009 war die Partei auf 6,4 Prozent der Stimmen gekommen. Sachsens Grüne haben nach eigenen Angaben 1366 Mitglieder.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Majong: Der Klassiker unter den Computer-Puzzles. Hier kostenlos online spielen im Spieleportal von DNN.de ! mehr

Gewinnspiele
  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr