Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
„Ohne mulmiges Gefühl“ auf Weihnachtsmärkte

Trotz Terrorgefahr „Ohne mulmiges Gefühl“ auf Weihnachtsmärkte

Millionen Gäste strömen alljährlich auf die Weihnachtsmärkte und zu den Bergparaden in Sachsen. Die Polizei hat alle Hände voll zu tun, vor allem mit Taschendiebstählen. Spätestens seit vergangenem Jahr droht noch von anderer Seite Gefahr. Sie aber soll beherrschbar sein.

Der Striezelmarkt in Dresden

Quelle: DNN/Archiv

Dresden. Die Besucher der Weihnachtsmärkte in Sachsen können nach aktueller Einschätzung trotz der allgemeinen Terrorgefahr in Sicherheit Glühwein und Lichterglanz genießen. Laut Innenministerium gibt es bisher „keine konkreten Erkenntnisse über sicherheitsrelevante Aspekte“. Dennoch zeigen sich Polizei und Kommunen nach den Anschlägen von Paris im vergangenen Jahr gewappnet und haben ihre Sicherheitskonzepte angepasst, wie eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur ergab. Der Marktbesucher soll davon jedoch möglichst wenig mitbekommen.

Mit in der Regel um die 2,5 Millionen Besucher pro Jahr ist der Dresdner Striezelmarkt nicht nur der bekannteste, sondern auch einer der ältesten und größten Weihnachtsmärkte in Sachsen. Der 582. Markt öffnet am 24. November mit einer Zeremonie und einem Gottesdienst, die große Weihnachtpyramide wird angeschoben und der Christstollen angeschnitten.

„Der Striezelmarkt-Besucher wird keine Veränderungen merken und kann sich unbeschwert ins Weihnachtsgetümmel stürzen“, sagte der Sprecher der Dresdner Polizei, Thomas Geithner. Die Polizei sei auch auf mögliche Bedrohungsszenarien vorbereitet. So würden unter anderem während der Öffnungszeiten des Marktes Interventionskräfte vorgehalten, um bei Bedarf schnell reagieren zu können. Weitere Details der Vorkehrungen wolle er aus „nachvollziehbaren Gründen“ nicht öffentlich machen.Auf den Leipziger Markt kommen traditionell ähnlich viele Besucher wie auf den in Dresden. Schon nach den Anschlägen von Paris im vergangenen Jahr sei das Sicherheitskonzept akualisiert worden, heißt es vonseiten der Stadt. „Die Polizei wird bei ihren Streifengängen auf Langwaffen wie Maschinenpistolen dennoch verzichten“, sagte der Leiter des Leipziger Marktamtes, Walter Ebert. Die Uniformen der Beamten sowie von Mitarbeitern des städtischen Ordnungsdienstes oder der Rettungsdienste sollten allerdings gut sichtbar sein und von den Besuchern wahrgenommen werden.

Zudem seien verstärkt Polizisten in Zivil und Ordnungsamtsmitarbeiter auf dem Markt unterwegs. Auch die privaten Sicherheitsdienste, die während der Nacht den Markt bewachen, wurden laut Ebert verstärkt. Händler und Besucher werden unter anderem mit Flyern über Taschendiebstähle oder auch über das richtige Verhalten bei sogenannten „Antänzern“ aufgeklärt.

„Wir werden sowohl in Zivil als auch in Uniform auf den Märkten präsent sein“, sagte die Sprecherin der Polizeidirektion Chemnitz, Jana Kindt. „Dabei sind die Beamten in puncto Terrorgefahr natürlich sensibilisiert.“ Schwerpunkt sei jedoch, auch in diesem Jahr Straftaten wie vor allem Taschendiebstähle zu verhindern.

In Zwickau wird wie schon im vergangenen Jahr ein Sicherheitsdienst in der Nacht verstärkt Streife laufen. Der Grund sind nächtliche Beschädigungen der Markstände, wie sie in der Vergangenheit auftraten. Ansonsten hätten weder die Händler noch die Besucher erhöhte Sicherheitserwartungen geäußert, hieß es.

Die Tourismusbranche fürchtet wegen der allgemeinen Gefahrenlage nicht um Besucher. „Ich denke nicht, dass deswegen Gäste wegbleiben werden“, sagt die Chefin des Tourismusverbandes Erzgebirge, Veronika Hiebl. „Die Menschen werden das wunderschöne Weihnachtsland Erzgebirge genießen - ohne mulmiges Gefühl im Bauch.“

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Majong: Der Klassiker unter den Computer-Puzzles. Hier kostenlos online spielen im Spieleportal von DNN.de ! mehr

Gewinnspiele
  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr