Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
OB-Kandidat Hilbert plant Gespräche mit Dresdner Stadtrat

OB-Kandidat Hilbert plant Gespräche mit Dresdner Stadtrat

Oberbürgermeister-Kandidat Dirk Hilbert und der Verein „Unabhängige Bürger für Dresden e.V.“ haben in der kommenden Woche zu Gesprächen mit den Vorsitzenden aller Fraktionen des Dresdner Stadtrats sowie den jeweiligen Parteivorsitzenden eingeladen.

Voriger Artikel
Stichwahl um das Dresdner Oberbürgermeister-Amt? Lara Liqueur deutet Verzicht an
Nächster Artikel
Grüne bringen Gesetzentwurf zur Namensschildpflicht für Sächsische Polizei ein

Oberbürgermeister-Kandidat Dirk Hilbert.

Quelle: Julia Vollmer

Bereits am vergangen Montag trafen sich der Verein und Hilbert mit Vertretern der CDU, um gemeinsame Ziele bei einer späteren Zusammenarbeit zu besprechen.

„Als Kandidat und als Oberbürgermeister bin ich unabhängig und damit ausschließlich den Dresdner Bürgern verpflichtet. Mit diesem Ziel bin ich zur Wahl um das Amt des Oberbürgermeisters der Stadt Dresden angetreten und ich habe im ersten Wahlgang am 7. Juni ein sehr gutes Ergebnis erreicht. Jetzt werde ich um den Wahlsieg kämpfen“, unterstrich Dirk Hilbert seine Position.

„Es geht mir darum, meine Herzensangelegenheiten allumfassend mit den politischen Kräften dieser Stadt zu erörtern und Gemeinsamkeiten zu identifizieren. Dabei habe ich immer das Ziel im Blick, die Politik und in erster Linie die Stadtgesellschaft wieder zu vereinen. Ein Lagerwahlkampf würde weiter zur Spaltung und Vertiefung der politischen Gräben in Dresden führen. Inhaltliche Schnittmengen der Fraktionen, die sich in den Gesprächen ergeben, könnten zu gemeinschaftlichen Zielen für die Entwicklung der Stadt Dresden werden“, fügt er hinzu.

Der Verein „Unabhängige Bürger für Dresden e.V.“ verfolgt nach eigenen Angaben eine eigenständige und unabhängige politische Orientierung. Die Vereinsmitglieder sind Dresdner Persönlichkeiten.

Hilbert wird im zweiten Wahlgang nicht mehr nur von seinem Unterstützerverein und der FDP unterstützt, sondern auch von CDU, Pegida und AfD.

wt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Majong: Der Klassiker unter den Computer-Puzzles. Hier kostenlos online spielen im Spieleportal von DNN.de ! mehr

Gewinnspiele
  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr