Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Google+
Nach der Wahl ist vor der Wahl: Ab dem 20. Juni beginnen die Vorbereitungen

Nach der Wahl ist vor der Wahl: Ab dem 20. Juni beginnen die Vorbereitungen

Nachdem der erste Wahlgang noch kein Ergebnis gebracht hat, beginnt im Dresdner Rathaus die Vorbereitung für den zweiten Wahlgang. Am 5. Juli sind die Dresdner erneut aufgerufen, dann reicht die einfache Mehrheit.

Voriger Artikel
Wahlanalyse zur OB-Wahl: Zentrum wählt Stange – Stadtrand Hilbert
Nächster Artikel
Festerling tritt nicht mehr an – Pegida unterstützt jetzt Hilbert

Die neuen Stimmzettel gibt es ab dem 20. Juni.

Quelle: Stephan Lohse

Zunächst wird aber erst einmal am Donnerstag vom Gemeindewahlausschuss das amtliche Endergebnis des ersten Wahlgangs festgestellt, bevor es auf in Runde zwei geht. Bis zum Freitag müssen sich alle sechs Kandidaten überlegen, ob sie noch einmal antreten. Bis Freitag 24 Uhr ist es möglich, sich zurückzuziehen. Laut Wahlleiterin Ingrid van Kaldenkerken hat bis Montagnachmittag noch kein Kandidat davon Gebrauch gemacht, CDU-Bewerber Markus Ulbig hat seinen Verzicht jedoch bereits öffentlich verkündet.

Am 18. Juni gehen dann die neuen Stimmzettel in den Druck, nach der öffentlichen Bekanntmachung am 19. Juni werden dann die Unterlagen an Briefwähler verschickt.Wer bereits im ersten Wahlgang die Briefwahl beantragt hatte, kann sich jetzt zurücklehnen, er bekommt die Unterlagen im Normalfall auch für den zweiten Wahlgang zugeschickt. Wer sich unsicher ist, kann am Bürgertelefon nachfragen.Wer neu die Briefwahl beantragen will, kann das ab dem 15. Juni online, schriftlich oder ab dem 22.6. direkt im Briefwahlbüro tun.

Wer am 5. Juli direkt wählen geht, benötigt die Wahlbenachrichtigung aus dem ersten Durchgang noch einmal. Wer diese weggeworfen oder verloren hat, kann sich im Wahlbüro auch per Personalausweis legitimieren.

Die Wahlplakate dürfen übrigens weiter hängen bleiben. Das gilt auch für Kandidaten, die jetzt nicht mehr antreten. Entfernt werden muss die Wahlwerbung erst nach dem zweiten Wahlgang. Dann müssen alle Plakate binnen einer Woche verschwunden sein.

sl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Majong: Der Klassiker unter den Computer-Puzzles. Hier kostenlos online spielen im Spieleportal von DNN.de ! mehr

Gewinnspiele
  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr