Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
„Husarenhof“ in Bautzen wird nach Brand kein Flüchtlingsheim

Asyl „Husarenhof“ in Bautzen wird nach Brand kein Flüchtlingsheim

Nach dem Brandanschlag vom 21. Februar wird der Bautzener „Husarenhof“ keine Unterkunft für Flüchtlinge. Der Landkreis ist vom Mietvertrag für das ehemalige Hotel zurückgetreten und der Betreibervertrag wurde gekündigt, wie das Landratsamt am Donnerstag mitteilte.

Voriger Artikel
Grippewelle in Sachsen hält an – über 6700 Fälle und neun Tote
Nächster Artikel
Verkehrschaos zu Beginn der Osterferien auf Sachsens Autobahnen
Quelle: dpa

Bautzen. Nach dem Brandanschlag vom 21. Februar wird der Bautzener „Husarenhof“ keine Unterkunft für Flüchtlinge. Der Landkreis ist vom Mietvertrag für das ehemalige Hotel zurückgetreten und der Betreibervertrag wurde gekündigt, wie das Landratsamt am Donnerstag mitteilte.

Das Feuer in dem Komplex war vorsätzlich gelegt worden, die Generalstaatsanwaltschaft in Dresden hat nach Angaben eines Sprechers alle anderen Umstände endgültig ausgeschlossen. Es geht um vorsätzliche Brandstiftung. „Wir sind zuversichtlich, dass wir erfolgreich den Brandstifter ermitteln“, sagte der Sprecher. Einige Schaulustige hatten seinerzeit unverhohlen ihre Freude gezeigt, während das geplante Flüchtlingsheim brannte, und teilweise versucht, die Löscharbeiten zu behindern.

Bis zum Dienstag hatte der Landkreis noch an seinen ursprünglichen Plänen für das Heim festgehalten und dem Eigentümer der Immobilie ein verändertes Angebot vorgelegt. Nach einer Prüfung fiel die Entscheidung jedoch dagegen. Ein Großteil der Gebäude sei derzeit nicht nutzbar und eine Teilnutzung unwirtschaftlich, hieß es zur Begründung aus dem Landratsamt. Ursprünglich sollten Ende März rund 300 Asylbewerber in das Gebäude einziehen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Nach Brand in der Nacht zum 21. Februar

Das durch einen Brandanschlag stark beschädigte Bautzener Asylbewerberheim soll Ende März die ersten Flüchtlinge aufnehmen. Etwa 100 Menschen werden in einem Gebäudeteil untergebracht, der von den Flammen nicht in Mitleidenschaft gezogen wurde, wie eine Sprecherin des Landratsamts am Montag sagte.

mehr
Mehr aus News

Majong: Der Klassiker unter den Computer-Puzzles. Hier kostenlos online spielen im Spieleportal von DNN.de ! mehr

Gewinnspiele
  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr