Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Hintergrund: Weißes Rotwild

Hintergrund: Weißes Rotwild

Weiße Hirsche sind keine Albinos. Es handelt sich vielmehr um eine Farbvariation beim Rotwild und damit eine Laune der Natur. Weißes Rotwild hat häufig blaue Augen sowie neben der Weißfärbung eine stärker ausgeprägte Halsmähne.

Deutsche Presse-Agentur dpa

In freier Wildbahn gibt es nur noch einzelne Exemplare, an wenigen Orten weltweit werden sie aber gezüchtet. Die Herkunft der Tiere ist nicht eindeutig belegt. Nach Einschätzung von Experten stammt das weiße Rotwild aus dem Iran, Pakistan und Vorderindien. Schon vor Jahrhunderten gelangten Exemplare auch gen Westen. So hielten auch die sächsischen Kurfürsten seit dem 16. Jahrhundert die seltenen Tiere für repräsentative Zwecke.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Majong: Der Klassiker unter den Computer-Puzzles. Hier kostenlos online spielen im Spieleportal von DNN.de ! mehr

Gewinnspiele
  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr