Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Grüne kämpfen für bessere Kontrolle von Pestiziden

Landwirtschaft Grüne kämpfen für bessere Kontrolle von Pestiziden

Die Grünen verlangen eine bessere Kontrolle beim Einsatz von Pestiziden in der sächsischen Landwirtschaft. Bauern sollen dabei schon vorher über ein digitales Meldesystem die geplante Verwendung bei den Behörden anzeigen.

Die Grünen verlangen eine bessere Kontrolle beim Einsatz von Pestiziden in der sächsischen Landwirtschaft.

Quelle: dpa

Dresden. Die Grünen verlangen eine bessere Kontrolle beim Einsatz von Pestiziden in der sächsischen Landwirtschaft. Bauern sollen dabei schon vorher über ein digitales Meldesystem die geplante Verwendung bei den Behörden anzeigen, sagte der Landtagsabgeordnete Wolfram Günther am Montag in Dresden. Auf diese Weise könne man den Einsatz unterbinden, wenn beispielsweise zu viel Wind ein Ausbringen der Pestizide riskant mache. Es gehe nicht darum, Pflanzeschutzmittel gänzlich zu untersagen, sondern sie „möglichst wenig und möglichst fachgerecht“ anzuwenden, sagte Günther.

Die Grünen hatten 17 Gewässer in Sachsen auf Pestizidrückstände untersuchen lassen und Grenzwertüberschreitungen festgestellt. Nur an fünf Gewässern wurden keine Funde über der Nachweisgrenze festgestellt, betonte Günther.

Zwölf Mal fand man das umstrittene Pflanzengift Glyphosat oder dessen Abbauprodukt Ampa. In sechs Gewässern wurden die geltenden Grenzwerte von 0,1 Mikogramm pro Liter überschritten. Die höchste Glyphosat-Belastung (0,66) gab es im Schlossteich Königsfeld (Landkreis Mittelsachsen), die höchste Ampa-Konzentration (1,7) in der Großen Röder bei Berbisdorf (Landkreis Bautzen).

„Die Werte sind aus unserer Sicht besorgniserregend“, sagte Günther. Es sei eben nicht so, dass die Schutzmittel nur punktgenau wirken und sich rückstandslos abbauen. Sachsen sei gut beraten, die Öko- Landwirtschaft besser zu fördern: „Das ist noch viel Luft nach oben.“ Aber auch die konventionelle Landwirtschaft müsse ökologischer werden. Günther zufolge ist der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln für den Verlust von Artenvielfalt mitverantwortlich.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Majong: Der Klassiker unter den Computer-Puzzles. Hier kostenlos online spielen im Spieleportal von DNN.de ! mehr

Gewinnspiele
  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr