Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+
Frank Richter rechnet nicht mit Ende der Pegida-Bewegung

Frank Richter rechnet nicht mit Ende der Pegida-Bewegung

Der Leiter der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung, Frank Richter, erwartet vorerst kein Verschwinden des Phänomens Pegida.

Voriger Artikel
Giftgrünes Wasser: Dresdner Stadtverwaltung erstattet Anzeige gegen „Brunnen-Guerilla“
Nächster Artikel
Pleiten, Pech und Pannen bei den Kommunalwahlen 2014 in Sachsen

Frank Richter

Quelle: Stephan Lohse

Die fremdenfeindliche Protestbewegung sei „eine Gefühls- und Problemstau-Blase, die geplatzt ist und die nun abfließt“, sagte Richter gestern im Radiosender MDR-Info. „Selbst wenn die Zahlen bei den Demonstrationen zurückgehen, bleiben ja doch offensichtlich Probleme übrig.“ Zu deren Bewältigung kündigte er auch weitere Diskurs-Angebote der Landeszentrale an. Die Einrichtung werde aber nicht ihr normales Arbeitsprogramm in der politischen Bildung aufgeben, „um ausschließlich nur noch Dialoge und Diskussionsveranstaltungen zum Thema Pegida oder No-Pegida durchzuführen“.

php2235a728cb201505182132.jpg

Eindrücke der Dresdner Pegida-Demo am 18. Mai.

Zur Bildergalerie

DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Majong: Der Klassiker unter den Computer-Puzzles. Hier kostenlos online spielen im Spieleportal von DNN.de ! mehr

Gewinnspiele
  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr