Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Dresdner Schüler fragen Dirk Hilbert: „Wie halten Sie es mit Cannabis?“

Dresdner Schüler fragen Dirk Hilbert: „Wie halten Sie es mit Cannabis?“

Der Musikraum des Kreuzgymnasiums war rappelvoll, als sich der Erste Bürgermeister Dirk Hilbert (FDP) dem Kreuzverhör der Abiturienten stellte.

Voriger Artikel
Dresdner Schüler fragen Eva-Maria Stange: „Ehrlichkeit ist wichtig“
Nächster Artikel
Immer mehr Dresdner wählen per Brief
Quelle: Anja Schneider

Vier Stühle um Hilbert waren frei – auf ihnen nahmen die Schüler Platz, die eine Frage stellen wollten. Es trauten sich nur junge Männer, erst ganz zum Schluss wagte sich eine Schülerin nach vorne. Hier eine Auswahl der Fragen und Antworten:

Frage: Was haben Sie vor, gegen den zunehmenden Konsum von Crystal Meth zu tun?

Dirk Hilbert: Wir legen unser Hauptaugenmerk darauf, das Personal im sozialen Dienst des Jugendamtes aufzustocken. Dort ist die Personaldecke relativ dünn. Wir bemühen uns, Konfliktpotenziale in den betroffenen Familien abzubauen. Unsere Möglichkeiten, aktiv gegen Drogenmissbrauch vorzugehen, sind aber gering.

Wir sind auf den ÖPNV angewiesen und haben zwei Probleme: Busse und Bahnen sind häufig unpünktlich. Die Preise werden regelmäßig erhöht, über 15-Jährige müssen den vollen Fahrpreis zahlen. Können Sie das in eine andere Richtung steuern?

Ich fahre regelmäßig mit der Straßenbahn, nutze das Jobticket. Mit Unpünktlichkeit habe ich kein Problem. Wir wollen das ÖPNV-Netz weiter ausbauen, auch wenn wir bereits sehr gut aufgestellt sind. Bei der Preisgestaltung ist es so, dass die Dresdner Verkehrsbetriebe subventioniert werden. Die Fahrpreise sind eine politische Entscheidung in den Gremien des Verkehrsverbunds Oberelbe. Das ist immer eine Güterabwägung. Gebe ich dem ÖPNV mehr Geld, muss ich es jemandem anderen wegnehmen. Im Moment sehe ich keine Absichten, etwas an den Preisen zu ändern.

Sie behaupten, dass Sie überparteilich sind, obwohl Sie FDP-Mitglied sind. Fehlt Ihnen eine klare Linie?

Als ich die Oberbürgermeisterin Helma Orosz vertreten habe, habe ich mich darum bemüht, das überparteilich zu machen. Den größten Ärger hatte ich regelmäßig mit meiner eigenen Partei. Ich glaube, wer diese Stadt führen will, muss es überparteilich machen. Wer als Kandidat einer Partei oder mehrerer Parteien aufgestellt wird, weckt Erwartungshaltungen, die er dann als OB nicht erfüllen kann. Ich bin ausschließlich meinem Verein verpflichtet. Es gibt keinen Einfluss auf meine programmatischen Schwerpunkte. Meine FDP-Mitgliedschaft ruht seit 1. März.

Was wollen Sie für die Erneuerung der Straßen und die Fahrradfreundlichkeit Dresdens tun?

Das Budget für den Straßenbau wurde in den vergangenen Jahren drastisch gekürzt. Straßenbau hat im Moment keine Priorität im Haushalt. Das Geld fließt vor allem in Kitas, Schulen und die beiden Riesenkulturprojekte.

Welche Dinge wollen Sie für uns 16-Jährige bewegen, die noch nicht wählen gehen dürfen?

Wir tun eine ganze Menge für junge Menschen im Bereich der Bildung. Ich erinnere an Erlebnisland Mathematik, Schülerlabors, die Erlebnisuniversität oder den Juniordoktor. Ich setze mich für die musikalische Früherziehung ein, will den Austausch mit dem Ausland fördern, aber auch Sport und Kultur. Wir haben auch viel zum Thema Spiel- und Freizeitplätze getan.

Was halten sie von einer Freigabe von Cannabis?

Ich bin mir nicht sicher, ob das der richtige Weg ist.

Thomas Baumann-Hartwig

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Majong: Der Klassiker unter den Computer-Puzzles. Hier kostenlos online spielen im Spieleportal von DNN.de ! mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "DNN Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, das Sie überall und rund um die Uhr nutzen können -... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr