Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Der Weg zur königlichen Hoheit in Sachsen

Der Weg zur königlichen Hoheit in Sachsen

Sächsische Weinkönigin: Bewerben können sich junge Frauen ab 18 Jahre, die ihren Wohnsitz im Weinbaugebiet Sachsen haben und einen Führerschein besitzen.

Voriger Artikel
DNN-Ausflugsserie: die historischen Strecken und Wegbeschreibungen zum Download
Nächster Artikel
Hintergrund: Sächsische Majestäten die es gab oder noch gibt
Quelle: dpa

Sächsische Weinkönigin: Bewerben können sich junge Frauen ab 18 Jahre, die ihren Wohnsitz im Weinbaugebiet Sachsen haben und einen Führerschein besitzen. Freude am Wein, Kenntnisse über das Sächsische Weinanbaugebiet und ein persönlicher Bezug zum sächsischen Wein werden vom Weinbauverband Sachsen vorausgesetzt. Gewählt wird Anfang November – für 2012/13 ist also noch alles offen.

Dresdner Stollenmädchen: Das Stollenmädchen wird jedes Jahr von einer Jury rund um Holger Zastrow, den Agenturchef der vermarktenden Firma, gewählt. Bewerben können sich Auszubildende für das Bäcker- und Konditorenhandwerk des Beruflichen Schulzentrums für Ernährung in Dresden. Gute schulische Leistungen und Kenntnisse über den Stollen werden vorausgesetzt. Eine enge Bindung an die Stadt und gewisse PR-Qualitäten sind ebenfalls hilfreich. Gewählt wird im Oktober, man sollte sich also sputen.

Sächsische Waldkönigin: Die Waldkönigin Sachsens muss über 18 Jahre alt sein und sich auf der Messe „Jagd &Angeln“ in Leipzig den Fragen einer Jury stellen. "Warum wollen Sie die Sächsische Waldkönigin werden? – Was erwarten Sie selbst von diesem Amt?" – diese Frage muss bereits im Bewerbungsschreiben beantwortet werden. Dazu noch ein Lebenslauf sowie ein Bild und fertig ist die Bewerbung, die noch bis 3. September an die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald zu senden ist. Die offizielle Kürung der Sächsischen Waldkönigin erfolgt auf der Messe, die vom 12.-14. Oktober stattfindet.

Pfefferkuchenprinzessin: Mädels zwischen sechs und zehn Jahren können sich jedes Jahr vor Beginn des Dresdner Striezelmarktes als Pfefferkuchenprinzessin bewerben. Die kleinen Hoheiten sollten einer künstlerischen Tätigkeit nachgehen – singen, tanzen oder schauspielern zum Bespiel. Die Siegerin erhält ein Jahr lang finanzielle Unterstützung für ihr Talent und einen Pfefferkuchen täglich. Gewählt wird im November, ein genauer Termin steht noch nicht fest.

Sächsische Erntehoheit: Die Sächsische Erntekönigin und die Ernteprinzessin agieren für jeweils zwei Jahre und sollten in der Land- bzw. Ernährungswirtschaft oder im Fachhandel studieren oder arbeiten, 18 bis 35 Jahre alt sein und in Sachsen wohnen. Weitere Wünsche des sächsischen Landesbauernverbandes: Charme, Wissen, Führerschein und Einsatzbereitschaft. Die neuen Hoheiten werden bereits am 7. September gekürt. Eine Bewerbung ist erst 2014 wieder möglich.

Sächsische Wurstkönigin: Die Sächsische Wurstkönigin wird alle zwei Jahre von der Fleischerei Richter in Oederan gekürt. Die aktuelle Hoheit Anke Serfling ist noch bis Mitte Juni 2013 im Amt. Die Suche nach einer Nachfolgerin beginnt bereits im September, sagte eine Sprecherin der Marketingabteilung. Bewerben können sich nur Mitarbeiterinnen der Fleischerei.

Sächsische und Wermsdorfer Fischkönig: Jeweils zwei Jahre amtiert die Sächsische und Wermsdorfer Fischkönigin. Bewerben können sich Frauen zwischen 18 und 39 Jahren, die neben einem ansprechenden Äußeren auch Fachkenntnisse über die sächsische Fischwirtschaft und die Wermsdorfer Geschichte mitbringen. Gekrönt wird jeweils zur Eröffnung der Sächsischen Karpfensaison. Die aktuelle Hoheit Anne I. amtiert noch bis 2013.

Sächsische Blütenkönigin: Auf dem Borthener Blütenfest wird jährlich eines der wohl schönsten Majestätenämter vergeben: das Amt der Blütenkönigin. Juroren des Landesverbandes „Sächsisches Obst“ und dem Blütenfestverein Borthen bewerten Ausstrahlung, Rhetorik, Outfit und Fachwissen zum Obstbau. Bewerberinnen müssen mindestens 18 Jahre alt sein. Das nächste Blütenfest findet im Mai 2013 statt.

Dies ist nur eine kleine Auswahl. Es gibt noch viele weitere Ämter wie die Pohrsdorfer oder die Schirgiswalder Apfelkönigin, die Vugelbeerkönigin aus Oelsnitz oder die Nussknackerkönigin aus Neuhausen im Erzgebirge.

fs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Majong: Der Klassiker unter den Computer-Puzzles. Hier kostenlos online spielen im Spieleportal von DNN.de ! mehr

Gewinnspiele
  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr