Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° Regen

Navigation:
Google+
Dauerregen bringt in Sachsen erste Überschwemmungen

Dauerregen bringt in Sachsen erste Überschwemmungen

In Sachsen hat der Dauerregen am Wochenende zu einigen Überschwemmungen und steigenden Wasserständen in den Flüssen geführt. In Meißen musste eine Straße gesperrt werden, eine andere im nahen Coswig war wegen Überflutung nur noch schwer passierbar.

Voriger Artikel
Ergiebiger Niederschlag in Teilen Sachsens - Regenpause am Samstagnachmittag
Nächster Artikel
Bildungspaket in Sachsen wird nur verhalten angenommen

Dauerregen auf Kopfsteinpflaster: Regenguss in der Dresdner Altstadt.

Quelle: dpa

Angesichts des nachlassenden Regens rechnete der Verkehrswarndienst am Sonntag allerdings nicht mehr mit zunehmenden Behinderungen. Am heftigsten hatte es seit Samstagmorgen im Landkreis Mittelsachsen geregnet. Den Spitzenwert verzeichnete der Deutsche Wetterdienst mit 82 Litern pro Quadratmeter in der Kleinstadt Geringswalde.

Die Unwetterwarnung wegen extrem ergiebigem Regen für Mittel- und Ostsachsen hoben die Meteorologen am Sonntagmorgen wieder auf. Das Nachlassen des Regens entspannte auch die Lage an Sachsens Flüssen schnell wieder. In der Nacht zum Sonntag hatten die Pegel der Lausitzer Neiße, der Freiberger Mulde oder der Schwarzen Elster laut Landeshochwasserzentrum die erste Hochwasseralarmstufe überschritten. Vom Morgen an sanken die Wasserstände der Flüsse dann aber fast überall wieder.

Für die nächsten Tage verspricht der Deutsche Wetterdienst Wetterbesserungen. Am Montag soll das Hoch „Janet" viel Sonne mit wenigen Wolken bringen und für das verregnete Wochenende entschädigen. Die Freude über den zurückgekehrten Sommer hält allerdings nicht lange: Ende der Woche ziehen laut Wetterdienst bereits wieder Schauer und Gewitter herein.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Majong: Der Klassiker unter den Computer-Puzzles. Hier kostenlos online spielen im Spieleportal von DNN.de ! mehr

20.11.2017 - 22:29 Uhr

Dynamo Dresden hat das so wichtige Zweitliga-Kellerduell gegen den 1. FC Kaiserslautern verloren. Vor 27 244 Zuschauern im DDV-Stadion führten die Spieler von Trainer Uwe Neuhaus zwar bis zur 85. Minute mit 1:0, doch in der Schlussphase kassierten die Dresdner noch zwei Gegentore. Nach der bitteren 1:2-Pleite bleiben die Schwarz-Gelben in der Abstiegszone kleben.

mehr
  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "DNN Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, das Sie überall und rund um die Uhr nutzen können -... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr