Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Briten in Sachsen wollen wegen Brexit Deutsche werden

EU Briten in Sachsen wollen wegen Brexit Deutsche werden

Der Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union beschert Sachsen neue Bürger. „Die Einbürgerungsbehörde Dresden stellte bereits vor der Brexit-Entscheidung einen erhöhten Beratungsbedarf bei britischen Staatsangehörigen fest“, teilte die Stadtverwaltung auf dpa-Anfrage fest.

„Die Einbürgerungsbehörde Dresden stellte bereits vor der Brexit-Entscheidung einen erhöhten Beratungsbedarf bei britischen Staatsangehörigen fest“, teilte die Stadtverwaltung mit

Quelle: dpa

Dresden. Der Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union beschert Sachsen neue Bürger. „Die Einbürgerungsbehörde Dresden stellte bereits vor der Brexit-Entscheidung einen erhöhten Beratungsbedarf bei britischen Staatsangehörigen fest“, teilte die Stadtverwaltung auf dpa-Anfrage fest. Ungefähr 30 Beratungen habe es gegeben, bislang seien sieben Anträge auf Einbürgerung gestellt worden. Es werde mit weiteren Antragstellern gerechnet. In Leipzig wurden bislang vier Briten eingebürgert, die ihren Antrag mit dem Brexit begründeten. Drei weitere solche Anträge liegen im Rathaus vor.

Bis 2015 sei die Einbürgerung eines britischen Staatsbürgers eine Ausnahme gewesen, hieß es aus dem Rathaus der Landeshauptstadt weiter. Nach der Brexit-Entscheidung wurden immerhin fünf neue Anträge auf Erwerb der deutschen Staatsangehörigkeit angenommen. Kurz vor dem Referendum waren zwei Anträge registriert worden.

Bei den Beratungsgesprächen zur Einbürgerung nahmen die britischen Interessenten den Angaben zufolge in den meisten Fällen die Antragsunterlagen mit. „Es ist daher davon auszugehen, dass in der kommenden Zeit mit einer weiterhin steigenden Antragszahl an Einbürgerungsanträgen von britischen Staatsangehörigen zu rechnen ist.“

Auch in Leipzig war nach Auskunft von Ordnungsamtschef Helmut Loris die Anzahl der britischen Staatsbürger, die sich einbürgern lassen wollten, in der Vergangenheit sehr gering. So wurden 2013 genau zwei, 2014 nur einer und 2015 insgesamt vier Briten in der Messemetropole eingebürgert. Sieben Anträge bedeuteten hier also eine - wenn auch auf geringem Niveau - Verdoppelung der Zahl.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Majong: Der Klassiker unter den Computer-Puzzles. Hier kostenlos online spielen im Spieleportal von DNN.de ! mehr

Gewinnspiele
  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr