Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Brautpaare trauen sich am 12.12.2012 - Viele Sachsen heiraten am Tag der Schnapszahl

Brautpaare trauen sich am 12.12.2012 - Viele Sachsen heiraten am Tag der Schnapszahl

Bei Sachsens Brautpaaren ist der 12.12.2012 als Hochzeitstag begehrt. Für den kommenden Mittwoch, der auf längere Sicht das letzte Datum mit drei gleichen Ziffern ist, gingen deutlich mehr Anmeldungen ein als sonst im Dezember, wie eine Umfrage der Nachrichtenagentur dapd bei den Standesämtern in Leipzig, Dresden und Chemnitz ergab.

Voriger Artikel
UKW-Abschaltung in Sachsen soll um zehn Jahre verschoben werden
Nächster Artikel
Perfekte Wintersportbedingungen und klirrende Nächte in Sachsen

Bei Sachsens Brautpaaren ist der 12.12.2012 als Hochzeitstag begehrt.

Quelle: dpa

„An Mittwochen sind Hochzeiten sonst nicht gefragt, Sonnabende und auch Freitage sind begehrter“, sagte der Leiter des Dresdner Standesamts, Frank Neubert. „Brautpaare heiraten außerdem im Winter sind nicht so gern, im Sommer lässt sich besser feiern, und mit der Kleidung ist es auch unkomplizierter.“ In Dresden sind 18 Hochzeiten geplant, in Leipzig 14. „An einem üblichen Mittwoch werden sonst bei uns bis zu vier Ehen geschlossen“, ergänzte die Sachgebietsleiterin des Leipziger Standesamts, Evelin Wölfer.

In Chemnitz haben sich 16 Brautpaare angemeldet

Beim Chemnitzer Standesamt haben sich 16 Brautpaare angemeldet, zusätzlich gibt es noch drei Reservierungen. „Die Zahl ist aus Sicht unseres Standesamts für Dezember, der generell nicht so gefragt ist, sehr hoch“, schätzte Maria Klampäckel von der Stadtverwaltung ein.

Die meisten Eheschließungen gab es bislang an einem Datum mit Schnapszahl am 9. September 1999 in Sachsen. Elf Jahre nach dem 8.8.1988 konnten damals wieder Brautleute ein Datum mit einer Schnapszahl aus Tag, Monat und Jahr für ihre Hochzeit auswählen.

Am 9. September 1999 waren im Freistaat an diesem Tag 1634 Ehen geschlossen, wie das Statistische Landesamt in Kamenz mitteilte. Am 10. Oktober 2010, dem 10.10.10, waren es zum Vergleich nur 108 Hochzeiten - dieser Tag fiel allerdings auf einen Sonntag. Für den 11. November 2011 entschieden sich 305 Brautpaare und feierten gleichzeitig mit dem Auftakt des Karnevals. Am 7. Juli 2007 (7.7.07) traten 1.063 künftige Eheleute vor Standesbeamte im Freistaat, ein gutes Jahr später, am 8. August 2008 (8.8.08), gaben sich 934 Paare das Ja-Wort.

Tage mit einer Schnapszahl früher weniger begehrt

„Künftige Ehepaare warten in den meisten Fällen nicht gezielt mit ihrer Hochzeitsplanung auf ein solches Datum“, sagt der Dresdner Standesamtleiter Neubert. „Wenn es sich allerdings bei der Planung anbietet, nutzen viele gern solche Daten.“ Der Trend, solche Daten für Hochzeiten auszuwählen, scheint sich allerdings erst in den vergangenen Jahrzehnten verfestigt zu haben. Am 6. Juni 1966 (6.6.66) und am 7. Juli 1977 (7.7.77) etwa heirateten im Standesamt im damaligen Karl-Marx-Stadt nur jeweils zehn Brautpaare - obwohl beide Tage in den nachgefragten Sommermonaten lagen.

Am 8. August 1988 (8.8.88) waren es schon 37 Ehen, die im damaligen Karl-Marx-Stadt geschlossen wurden. Elf Jahre später, am 9.9.99, trauten die Standesbeamten in Chemnitz schon 79 Brautpaare. Nicht immer lösen ungewöhnlichen Daten einen Andrang von Heiratswilligen aus. Das Dresdner Standesamt zum Beispiel erwartete für den 21.02.2012, ein spiegelbildliches Datum, dass sich relativ viele Brautpaare anmelden - am Ende wurde an diesem Tag in Dresden eine Ehe geschlossen.

dapd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Majong: Der Klassiker unter den Computer-Puzzles. Hier kostenlos online spielen im Spieleportal von DNN.de ! mehr

Gewinnspiele
  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr