Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Bischof Rentzing besorgt über Auseinanderdriften der Gesellschaft

US-Präsidentenwahl Bischof Rentzing besorgt über Auseinanderdriften der Gesellschaft

Sachsens evangelischer Landesbischof Carsten Rentzing hat sich besorgt über das Auseinanderdriften der Gesellschaft geäußert. „Wir müssen aufpassen, dass die Brüche und Klüfte nicht noch größer werden“, sagte der Bischof am Freitag am Rande der Synode in Dresden.

Voriger Artikel
Nordsachsen erlässt wegen Vogelgrippe-Gefahr Stallpflicht
Nächster Artikel
Nahverkehr in Sachsen soll einfacher werden

Der Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens, Carsten Rentzing.

Quelle: dpa

Dresden. Sachsens evangelischer Landesbischof Carsten Rentzing ist über das Auseinanderdriften der Gesellschaft besorgt. „Wir müssen aufpassen, dass die Brüche und Klüfte nicht noch größer werden“, sagte er am Freitag am Rande der Synode in Dresden und bezog sich dabei auch auf das Ergebnis der US-Präsidentenwahl. Kirche werde sich stärker einbringen müssen, damit es nicht zu einer weiteren Eskalation komme. Vieles von dem, was man derzeit erlebe, hänge mit sozialen Brüchen zusammen.

„Das Auseinanderdriften der Gesellschaft ist ein Phänomen, was in den Ländern unterschiedlich zu beobachten ist. Aber auch wir sind davor keinesfalls gefeit“, sagte Rentzing. Daraus resultierende Probleme gelte es sehr ernst zu nehmen. Rentzing sieht keinen speziellen Zusammenhang zwischen konservativen Christen und der Neigung, Parteien wie die AfD oder Bewerber wie den künftigen US-Präsidenten Donald Trump zu wählen. Es gebe aber auch in den Kirchen dieselben Erscheinungen, die es in der gesamten Gesellschaft gibt.

Noch bis kommenden Montag wollen die 80 Synodalen vor allem über den Haushalt des Kirchenparlamentes 2017 debattieren. Darin sind Einnahmen und Ausgaben in Höhe von 225,2 Millionen Euro geplant. Im Vergleich zum Vorjahr steigt das Volumen um 7,3 Prozent. Das Ausgaben-Plus hängt vor allem mit dem Aufbau eines 9,5 Millionen Euro teuren Landeskirchenarchivs zusammen. Für die Flüchtlingsarbeit stellt die Landeskirche wie im Vorjahr 500 000 Euro bereit. Sorgen bereitet der erwartete Rückgang bei der Kirchensteuer. Im Oktober lag der Betrag erstmals unter dem des Vorjahresmonats, hieß es.

Um künftig handlungsfähig zu bleiben, diskutiert die Synode auch über Strukturveränderungen. Sie sind in einem Papier unter dem Titel „Kirche mit Hoffnung in Sachsen“ zusammengefasst. Die Landeskirche reagiert damit auf die demografische Entwicklung und will sich schon für die Zeit bis 2040 aufstellen. Die Zahl der Kirchenbezirke soll von derzeit 18 auf 10 bis 13 fallen. Die für den Verkündigungsdienst (Pfarrer, Gemeindepädagogen, Kantor) vorgesehenen Stellen sollen um mehr als 40 Prozent zurückgehen. Laut Prognose sinkt die Zahl der Gemeindemitglieder von 713 648 (Ende 2015) auf 415 990 (2040).

Rentzing äußerte sich auch zu anhaltender Kritik der Partei Die Linke an staatlichen Zuschüssen für die Kirchen. Sie haben sich in Sachsen seit 1993 nahezu verdoppelt und erreichen in diesem Jahr knapp 24 Millionen Euro für die Evangelischen Kirchen und 960 000 für die Katholische Kirche. Man könne genügend gute Gründe angeben, weshalb das Geld bei der Kirche gut angelegt sei, sagte Rentzing und verwies auf das soziale Engagement und die gesamtgesellschaftliche Leistungen der Kirchen. Er wundere sich, das die Vorwürfe immer wieder aus dieser Richtung kämen, weil es zwischen Linken und Kirche auch viele gemeinsame Anliegen gebe, betonte der Bischof.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Majong: Der Klassiker unter den Computer-Puzzles. Hier kostenlos online spielen im Spieleportal von DNN.de ! mehr

Gewinnspiele
  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr