Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Besucher werfen zu viel Futter ins Gehege - Pony stirbt

Tierpark Besucher werfen zu viel Futter ins Gehege - Pony stirbt

Weil sich Besucher nicht an das  Fütterungsverbot gehalten haben, ist ein Pony in einem Tierpark gestorben. Trotz aufgestellter Warnschilder hätten Gäste Kohl und anderes schwer verdauliches Gemüse in das Gehege in Annaberg-Buchholz (Erzgebirgskreis) geworfen.

Voriger Artikel
Leipziger lallt auf Sächsisch - Festnahme nach Bombendrohung in München
Nächster Artikel
Immer mehr Bürgerwehren in Sachsen - Ministerium warnt vor Selbstjustiz

Symbolbild

Quelle: dpa

Annaberg-Buchholz. Weil sich Besucher nicht an das  Fütterungsverbot gehalten haben, ist ein Pony in einem Tierpark gestorben. Trotz aufgestellter Warnschilder hätten Gäste Kohl und anderes schwer verdauliches Gemüse in das Gehege in Annaberg-Buchholz (Erzgebirgskreis) geworfen, teilte die Stadt am Montag mit. Das Pony  namens „Harras“ erlitt infolge dessen eine schwere Magenerkrankung. Kurz vor Weihnachten kam es in eine Tierklinik, dort schläferten es die Ärzte wenig später ein. Zwei weitere Tiere aus dem Gehege am Pöhlberg konnten gerettet werden, hieß es.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Majong: Der Klassiker unter den Computer-Puzzles. Hier kostenlos online spielen im Spieleportal von DNN.de ! mehr

Gewinnspiele
  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr