Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Bessere Berufs- und Studienberatung an Sachsens neuen Oberschulen

Bessere Berufs- und Studienberatung an Sachsens neuen Oberschulen

An Sachsens Mittelschulen, die künftig Oberschulen heißen, soll die Berufs- und Studienberatung deutlich verbessert werden. An 50 der 280 Bildungseinrichtungen werden vom Schuljahr 2014/15 an speziell geschulte Praxisberater eingesetzt.

Voriger Artikel
Sächsische Feuerwehren bekommen Schäden nach Hochwasser ersetzt
Nächster Artikel
Sachsen ändert Verfassung - Neuverschuldungsverbot ab 2014

Sachsens Mittelschulen heißen künftig Oberschulen.

Quelle: dpa

Das kündigten Kultusministerin Brunhild Kurth (parteilos) und die Chefin der sächsischen Arbeitsagentur, Jutta Cordt, am Donnerstag in Dresden an. Die Praxisberater sollen für eine zielgenaue Beratung der Schüler in den Klassenstufen sieben und acht sorgen, wie die Ministerin sagte. Die Schulen könnten sich ab sofort um diese Spezialisten bewerben.

Cordt verwies drauf, dass etwa 28 Prozent der Lehrlinge in Sachsen heutzutage ihre Ausbildung abbrechen würden. Um das zu ändern, sei eine gute Berufsberatung enorm wichtig. „Wir dürfen Keinen verlieren“, sagte sie. Zunächst sollten die Praxisberater zusammen mit den Schülern Stärken und Schwächen analysieren, dann entstehe ein persönlicher Entwicklungsplan. Optimal sei es, wenn neben den Lehrern auch die Eltern dabei mitarbeiten würden, sagte die Kultusministerin. Die Schulen stünden den Eltern offen, warb sie um Mitarbeit.

Die 50 Praxisberater seien zusätzliches Personal, die außerhalb des regulären Unterrichtes tätig würden, sagte Kurth. Arbeitsagentur und Kultusministerium stellten für deren Einsatz jährlich zwei Millionen Euro zu Verfügung.

Kurth nutzte die Gelegenheit, um noch einmal für die neue Oberschule eine Lanze zu brechen. Vom 26. August an heißen die bisherigen Mittelschulen, die zusätzliche Angebote haben, in Sachsen dann Oberschulen. „Die Schüler sollen nach ihren Stärken und Schwächen gefordert und gefördert werden“, umriss Kurth das Ziel der Änderungen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Majong: Der Klassiker unter den Computer-Puzzles. Hier kostenlos online spielen im Spieleportal von DNN.de ! mehr

Gewinnspiele
  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr