Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Aus für „Heim-Tüv“ - Mackenroth will Qualitätsmanagement

Migration Aus für „Heim-Tüv“ - Mackenroth will Qualitätsmanagement

Sachsens Ausländerbeauftragter Geert Mackenroth wird den von seinem Vorgänger eingeführten „Heim-Tüv“ für den Zustand in den Asylbewerber-Gemeinschaftsunterkünften in bisheriger Form nicht fortführen.

Quelle: dpa

Dresden. Sachsens Ausländerbeauftragter Geert Mackenroth wird den von seinem Vorgänger eingeführten „Heim-Tüv“ für den Zustand in den Asylbewerber-Gemeinschaftsunterkünften in bisheriger Form nicht fortführen. Angesichts der hohe Flüchtlingszahlen müsse man sich die Frage stellen, ob die Suche nach Qualitätsstandards für die Unterbringung in eine Zeit passe, „in der wir uns freuen, wenn wir den Menschen ein ordentliches Dach über dem Kopf einräumen können für den Winter“, sagte der CDU-Politiker am Montag in Dresden.

Hunderte Menschen leben in der Zeltstadt an der Bremer Straße. Das DRK zeigt ein paar Eindrücke von vor Ort.

Zur Bildergalerie

Deshalb wolle er den von Martin Gillo (CDU) 2010 eingeführten „Heim-Tüv“ weiterentwickeln in Richtung auf ein allgemeines Qualitätsmanagement sächsischer Behörden beim Umgang mit Ausländern, sagte Mackenroth. Er wolle sich alle Institutionen ansehen, die mit Ausländern zu tun haben. „Meine Erfahrung sagt, dass wir da im Freistaat durchaus etwas zu tun haben.“ Als ein Beispiel nannte er die erwünschte Mehrsprachigkeit von Behördenmitarbeitern. In Gillos „Heim-Tüv“ wurden unter anderem Größe, Ausstattung und Lage der Gemeinschaftsunterkünfte, Angebote an Sprachkursen und Freizeitmöglichkeiten sowie soziale Beratung bewertet und anhand einer Ampelsystems verdeutlicht.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Majong: Der Klassiker unter den Computer-Puzzles. Hier kostenlos online spielen im Spieleportal von DNN.de ! mehr

Gewinnspiele
  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr