Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Google+
700 Volkswagen-Mitarbeiter in Zwickau müssen gehen

Stellenstreichung 700 Volkswagen-Mitarbeiter in Zwickau müssen gehen

Volkswagen trennt sich in Zwickau zum 30. Juni von rund 700 Leiharbeitern und Beschäftigten mit befristeten Verträgen. Damit setze der Konzern seine bereits angekündigte Stellenstreichung um, sagte Betriebsratsvorsitzender Jens Rothe am Donnerstag.

Voriger Artikel
Fahrdienstleitercamp: Von „Weichenstellern“ und „Superhirnen“
Nächster Artikel
Linke: Sachsen folgt mit Abschiebepraxis Druck der Straße
Quelle: dpa

Zwickau. Volkswagen trennt sich in Zwickau zum 30. Juni von rund 700 Leiharbeitern und Beschäftigten mit befristeten Verträgen. Damit setze der Konzern seine bereits angekündigte Stellenstreichung um, sagte Betriebsratsvorsitzender Jens Rothe am Donnerstag. Zuvor hatte MDR Sachsen darüber berichtet. „Kein schöner Tag für Zwickau“, so Rothe. Neben der Dieselaffäre habe VW Sachsen vor allem das Ende der Phaeton-Produktion in der Gläsernen Manufaktur in Dresden getroffen. „Als erstes mussten wir unsere Kollegen in Dresden auffangen“, erklärte Rothe. Rund 400 Mitarbeiter konnten demnach in Zwickau und Chemnitz weiterbeschäftigt werden. Bereits im Dezember 2015 wurde die Stellenstreichung verkündet.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Majong: Der Klassiker unter den Computer-Puzzles. Hier kostenlos online spielen im Spieleportal von DNN.de ! mehr

Gewinnspiele
  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr