Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Google+
TV-Stars erobern Dresdner Flughafen: Dreharbeiten für ZDF-Thriller "Der letzte Kronzeuge"

TV-Stars erobern Dresdner Flughafen: Dreharbeiten für ZDF-Thriller "Der letzte Kronzeuge"

Passagiere des Dresdner Flughafens konnten gestern ohne große Mühe drei Stars des deutschen Fernsehens live und in Farbe erleben. Denn Ken Duken, Lisa Maria Potthoff und Justus von Dohnányi drehten auf dem Airport in Klotzsche mehrere Szenen für einen neuen Thriller, der im nächsten Jahr im ZDF zu sehen sein soll und den Arbeitstitel "Der letzte Kronzeuge" trägt.

Während Duken zuletzt als smarter Julian Zimmermann in der Familiensaga "Das Adlon" brillierte, kennt man Lisa Maria Potthoff aus Filmen wie "Die Geschichte vom Brandner Kasper" und von Dohnányi unter anderem aus der Verhoeven-Komödie "Männerherzen".

Für die Schauspieler und den Pulk aus Komparsen und Crewmitgliedern wurden den ganzen Tag über Teile der Abflugebene des Flughafens gesperrt. Dort bauten die Filmleute eine leergezogene Ladenfläche so um, dass sie aussieht wie ein klassischer Ankunftsbereich. "Unseren eigentlichen Ausgang aus der Sicherheitszone im Erdgeschoss konnten wir wegen des laufenden Flugbetriebs für die Dreharbeiten natürlich nicht sperren, aber die Location Scouts schauten sich vor einigen Wochen im ganzen Terminal um und waren von dem jetzt gewählten Standort von Anfang an begeistert", sagt Christian Adler von der Pressestelle des Dresdner Flughafens.

Aus Sicht von Produktionsleiter Holger Heinßen von der Firma CineCentrum ist der gemütliche Airport für die gestern gedrehten Szenen geradezu prädestiniert gewesen, obwohl der Rest des Films in Berlin und den Tiroler Alpen entsteht. "Auf einem großen Flughafen wie Tegel hätten wir niemals so viele Stunden lang ungestört arbeiten können", betont er.

In Dresden gelang dies und das war auch äußerst wichtig, schließlich ging es hier um eine der Schlüsselszenen. Regisseur Urs Egger, ein gebürtiger Schweizer, stand ständig unter Strom und achtete genauestens auf jedes Detail, das die Kameras einfingen. Da war das Gewusel aus Komparsen vor der "Ankunftsebene" - vermeintliche Geschäftsleute eilten telefonierend durchs Bild, ein paar Meter weiter wurde ein junger Mann nach einer längeren Reise freudestrahlend von seiner Liebsten begrüßt, dann betraten drei Stewardessen im typischen Gleichschritt mit hohen Absätzen die Szene. "Wir wollen für einen Moment den ganz typischen Alltag auf einem Flughafen abbilden", erklärt Heinßen.

Doch dieses Bild trügt, denn im Film wird sich nur kurze Zeit später eine Katastrophe ereignen. Ein Vater, der mit seinem Sohn am Flughafen eintrifft und in einem Prozess als Kronzeuge gegen die Mafia aussagen will, wird heimtückisch erschossen.

Der kleine Lino (gespielt von Aaron Kissiov, der gestern während der Drehpausen in einem Lustigen Taschenbuch schmökerte), wird Zeuge dieses Mordanschlags. Ebenso die junge, traumatisierte Polizistin Sarah (Lisa Maria Potthoff), die eigentlich auf dem Weg in eine Auszeit ist, sich nun allerdings des Jungen annimmt und mit ihm vor der Rache der Mafia auf eine österreichische Alm flüchtet. Langsam gewinnt sie Linos Vertrauen. Liefert er womöglich den entscheidenden Hinweis, um den Verbrecher-Ring zu entlarven? "Es gehört viel Mut dazu, so wie die Sarah zu handeln", sagt Potthoff. "Ich denke, dass in solch einem Moment fast alles reflexartig passiert. Dass man gar nicht dazu kommt, wirklich über die Details bis zum Schluss nachzudenken."

Die 34-Jährige kennt sich in Dresden übrigens richtig gut aus, denn ihr Mann hat in der Elbestadt studiert und nebenbei im Café Blumenau in der Neustadt gekellnert. "Unser Freundeskreis ist hier noch immer angesiedelt und wir waren schon häufiger bei Hochzeiten und anderen Anlässen zu Besuch. Ich liebe Dresden, aber bin leider trotzdem immer nur viel zu kurz hier", meint Potthoff.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 30.05.2013

Christoph Stephan

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Medien

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr