Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Google+
Hauptpreis des Chemnitzer "Schlingel" geht nach Ungarn

Kinderfilmfestival Hauptpreis des Chemnitzer "Schlingel" geht nach Ungarn

Der Europäische Kinderfilmpreis des Chemnitzer „Schlingel“-Festivals geht in diesem Jahr nach Ungarn. Der Film „Pfote“ von Regisseur Róbert Adrian Pejó wurde von einer Jury aus 18 Kindern neun verschiedener Nationalitäten ausgewählt, teilte das Festival mit.

Quelle: Internationales Filmfestival "Schlingel"

Chemnitz. Der Europäische Kinderfilmpreis des Chemnitzer „Schlingel“-Festivals geht in diesem Jahr nach Ungarn. Der Film „Pfote“ von Regisseur Róbert Adrian Pejó wurde von einer Jury aus 18 Kindern neun verschiedener Nationalitäten ausgewählt, teilte das Festival am Samstag mit. Das Preisgeld von 12.500 Euro stammt vom sächsischen Kunstministerium.

Als bester Kinderdarsteller wurde der Franzose Félix Bossuet für seine Rolle in „Sebastian und die Feuerretter“ (Regie: Christian Dugay) ausgezeichnet – der Junge bekam dafür ein Fahrrad. Mit „Young Tiger“ von Cyprien Vial kommt auch der beste Jugendfilm aus Frankreich. Weitere Preise erhielten Streifen aus Belgien, Serbien und Deutschland.

Das Festival „Schlingel“ präsentierte in der vergangenen Woche 156 Kinder- und Jugendfilme aus 46 Ländern. Bei der 20. Auflage des Festes gab es 33 Premieren. Auch zahlreiche Regisseure, Produzenten und Schauspieler reisten in die sächsische Stadt. Das junge Publikum konnte unter anderen Filme aus Ägypten, Japan, Kanada, Mexiko und den USA sehen. Insgesamt wurden 14 Preise im Gesamtwert von 57.000 Euro vergeben. Den „Ehrenschlingel“ für herausragende filmische Leistungen erhielt Gert K. Müntefering, der Erfinder der „Sendung mit der Maus.“

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Medien

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr