Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Google+
Harte Droge: ZDF startet neue Krimiserie "Die Walleinsteins" - In der ersten Folge werden Dresdner Dämonen geweckt

Harte Droge: ZDF startet neue Krimiserie "Die Walleinsteins" - In der ersten Folge werden Dresdner Dämonen geweckt

Bei "Dresdner Dämonen" werden manchem die Kriegsvergangenheit und ihr Spuk in den Sinn kommen. Andere werden vielleicht an Pegida-Aufmärsche denken.

Doch um all das geht es im mit Spannung erwarteten neuen Dresden-Krimi mit dem Titel "Die Wallensteins" (Regie Carlo Rola) nicht. Vom 18. April an jagt zur exklusiven sonnabendlichen Primetime-Zeit das mit Abstand smarteste, hübscheste und weiblichste Ermittlerduo des deutschen Fernsehens vor magisch strahlender Elbflorenz-Kulisse andere Dämonen.

In "Dresdner Dämonen", dem Auftakt der Serie, versinkt Dresden im Drogensumpf. In der schicken Clubszene in der Neustadt heizen junge Leute ihre Stimmung mit Methamphetaminen auf. Sachsen wird von Crystal Meth überschwemmt. Selbst harmlos wirkende Rentner aus Dresdner Vororten brauen die zerstörerische Designerdroge in Garagen. Hauptbezugsquelle des Stoffs aber ist das angrenzende Tschechien.

Eine noch härtere Droge als Cristal Meth ist in dem Krimi allerdings die berauschend schöne Dresden-Kulisse. Gleich am Anfang des Intros blitzt die Elbschleife magisch wie ein Silberdrache auf. Über dem Fluss zieht im Zeitraffer ein wolkenverhangener Himmel vorüber. Schattenhaft wird der weltberühmte Canaletto-Blick eingeblendet. Schließlich rückt, matt leuchtend wie ein Bergkristall, die Semperoper ins Bild. Und so geht es den ganzen Krimi über weiter. Ein gefühltes Dutzend Mal wird allein die markante Loschwitzer Brücke, das "Blaue Wunder", ins Kameravisier genommen.

Anja Kling (bekannt aus der Dokumentation über die Wulffs) und Lisa Tomaschewsky verkörpern in dem Dresden-Krimi als Mutter-Tochter-Gespann einen ganz neuen Ermittlertyp. Mit vereinter Frauen-Power, perfektem Makeup und engen Hosen verweisen Bärbel Wallenstein und ihre Tochter Kim nicht nur gegelte Großkriminelle mühelos in die Schranken, sondern die Männerwelt generell. "Ich Kommissarin - Du Zuarbeiter": mit diesen Worten klärt die Chefermittlerin Bärbel Wallenstein einem Kollegen und Ex-Lover die Rangfolge. Und der Oberkriminalrat entschuldigt sich bei der selbstbewussten Jungermittlerin Kim vorsorglich für seine Stellung: "Ich bin ihr neuer Chef. Sozusagen. Nicht sozusagen. Ich bin's halt."

Etwas konstruiert erscheint, dass Mutter und Tochter sich nach Jahren völliger Entfremdung ausgerechnet als Kolleginnen wieder begegnen, für die Mutter überraschend. Die sonst so kontrollsüchtige Kommissarin hatte ausgerechnet das Bewerbungsverfahren anderen überlassen. Kim, die sich ungeliebt fühlt, hat bei ihrer Mutter Rechnungen offen.

Der eigentliche Krimi spielt sich also zwischen den beiden Frauen ab. Im ersten Serienteil vermögen sich Mutter und Tochter kaum in die Augen zu schauen. Gespannt fragt man sich als Zuseher, ob zwischen den dickköpfigen Frauen jemals Tauwetter eintreten wird. "Das Publikum interessiert sich nicht mehr nur für Täter und Opfer, sondern beobachtet zugleich, wie zwei Ermittler in eigener Sache ermitteln", erklärt die Produzentin Regina Ziegler ihr Konzept.

Schauspielerin Kling sieht die Stärke des Dresdner Ermittlerduos darin, dass sich "feminine Intuition" mit nüchternem Faktencheck paare. Dresden ist für die Schauspielerin die perfekte Filmkulisse. Die Stadt sei nach dem Mauerfall "in allem noch mal großartiger geworden". Tomaschewsky mag Dresden vor allem wegen der "ruhigen und entspannten Menschen". Die Produzentin meint: "Als attraktiven Hintergrund der Wallensteins bringen wir eine Stadt auf den Schirm, die wir lange bevor sie ein paar Wochen im Fokus der Aufmerksamkeit gestanden hat, ausgewählt, in die wir uns regelrecht verliebt haben: Dresden."

"Die Wallensteins", Sonnabend, 18. April, 20.15 Uhr, ZDF.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 05.03.2015

Johanna di Blasi

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Medien

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr