Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Filmstar Heiner Lauterbach dreht auf der Alaunstraße in Dresden

Filmstar Heiner Lauterbach dreht auf der Alaunstraße in Dresden

Wo sich noch am Wochenende bei der "Bunten Republik Neustadt" Tausende drängten und feierten, relaxte am Dienstag Filmstar Heiner Lauterbach in der Mittagssonne.

Voriger Artikel
Salsa international an der Elbe - Knapp 40 Workshops sind geplant
Nächster Artikel
Doku über alternative DDR-Band "AG Geige" feiert Premiere im Dresdner Thalia-Kino

Heiner Lauterbach drehte am Dienstag in der Dresdner Neustadt.

Quelle: Privat

Der Schauspieler dreht zur Stunde an der Alaunstraße/Ecke Louisenstraße für seinen neuesten Film, der vorerst den schlichten Arbeitstitel "Frauen" trägt.

"Es wird ein Road Movie, das voraussichtlich Ende 2014 in die Kinos kommt", verriet Lauterbach den DNN in einer Drehpause. Er produziert den Film zusammen mit Regisseur Nikolai "Niki" Müllerschön ("Der Rote Baron").

Im Herzen der Neustadt entstand am Dienstag eine der Anfangsszenen, eine misslungene Hochzeit. Hauptdarsteller Blerim Destani ("Die Wanderhure") hat eigentlich vor, seiner Freundin, einer bezaubernden Albanerin, das Ja-Wort zu geben. Doch in letzter Minute kriegt er nasse Füße und ergreift die Flucht. Da sich die albanische Familie der Braut an seine Fersen heftet, steigt der junge Mann kurzerhand in das erstbeste Auto und trifft hier auf einen Milliardär (Heiner Lauterbach), der gerade auf dem Weg zu seiner eigenen Scheidung ist, und dessen Chauffeur (Martin Brambach).

Die drei Herren unternehmen kurzerhand eine Reise über Land, lernen sich dabei besser kennen und philosophieren über das weite, für nicht wenige Männer nie wirklich zu fassende Thema Frau.

Schon vor den Dreharbeiten an der Alaunstraße haben die Filmleute ihr Set am Dresdner Flughafen aufgeschlagen. Von der Atmosphäre in der Äußeren Neustadt zeigt sich Heiner Lauterbach begeistert: "Genau solch ein Szeneviertel mit etwas Kiezcharakter haben wir gesucht", sagt der 60-Jährige. Zeit für eine gemütliche Tour durch die vielen Kneipen bleibt allerdings nicht. "Der Drehplan ist sehr eng gestrickt und entsprechend anstrengend. Heute sind wir früh um halb sechs aufgestanden und arbeiten wohl bis abends um acht und morgen wird es auch nicht wirklich entspannter", betont Lauterbach.

Die Stadt Dresden kennt der Schauspieler übrigens bestens, denn 2005 spielte er in dem zweiteiligen Spielfilm "Dresden" über das Inferno vom 13. Februar 1945 als Dr. Carl Mauth eine der Hauptrollen. Gedreht wurde seinerzeit unter anderem am Neustädter Bahnhof und entlang des Fürstenzugs.

Christoph Stephan

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Medien

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr