Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Filmnächte Dresden kosten 2012 pro Film 50 Cent mehr

Filmnächte Dresden kosten 2012 pro Film 50 Cent mehr

Dresden. Die Filmnächte Dresden heben für die Saison 2012 die Preise an. Ein Ticket für eine einfache Filmvorführung kostet 7,50 Euro, dies sind 50 Cent mehr als im Jahr zuvor.

Voriger Artikel
Flughafen Dresden bietet künftig kostenfreies Internet an
Nächster Artikel
Dresden-Premiere des Films "Knistern der Zeit" über Christoph Schlingensiefs Operndorf in Afrika

Die Filmnächte Dresden zeigen dieses Jahr 60 Filme. Hinzu kommen 13 Konzerte.

Quelle: Stephan Lohse

Insgesamt 60 Filme zeigen die Organisatoren der Pan GmbH. Hinzu kommen 13 Konzerte nationaler und internationaler Künstler. Als weiteren Künstler kündigten sie am Donnerstag Helge Schneider an. Er tritt am 31. August zum Ende der Filmnächte auf.

Jörg Polenz, einer der Geschäftsführer der veranstaltenden Pan GmbH, blickt mit Vorfreude auf die kommenden Filmwochen. „Trotz des Chaos im Vorfeld um die Vergabe der Filmnächte haben wir tatkräftig an einem starken Programm weitergearbeitet, sodass wir uns in diesem Jahr neben zahlreichen weiteren Highlights auch auf zwei Filmpremieren freuen können“, so Polenz im Vorfeld.

dpa5cf3c688a11337061607.jpg

«Men in Black» in Aktion: Schauspieler Josh Brolin in Berlin. Der dritte Teil des Hollywood-Film wird in Dresden am 10. Juli gezeigt.

Zur Bildergalerie

Am 4. Juli zeigen die Filmnächte Dresden die Premiere des Films „Bis zum Horizont, dann links“. Zu dem Termin werde auch das Filmteam um Regisseur Bernd Böhlich nach Dresden reisen. Eine weitere Premiere folgt am 29. August mit dem Streifen „Sushi in Suhl“. Die Tragikomödie mit Uwe Steimle thematisiert die Einführung von Sushi in der DDR.

Persönlich freut sich Johannes Vittinghoff, ebenfalls Geschäftsführer, auf den Auftritt von Rockmusiker Lou Reed. Sehr gut erinnere er sich noch an dessen Auftritt in den 90er Jahren in Dresden. Während jüngere Fans seiner Meinung bei der Musik von Snow Patrol am 3. Juli voll auf ihre Kosten kämen, favorisiere er den Mitbegründer der einstigen Band The Velvet Underground.

Klassische Musik spielt hingegen die Dresdner Philharmonie am 6. Juli am Elbufer. „Wir freuen uns über die Fortsetzung der langen Kooperation zwischen den Filmnächten und der Dresdner Philharmonie“, sagte der Verwaltungsdirektor und stellvertretender Intendant Martin Bülow. Die Karten für das Konzert kosten im Vorverkauf 10 Euro, an der Abendkasse 12 Euro. Ähnlich wie die Filmnächte werde man Klassiker und Avantgarde präsentieren, kündigte er an. Für weitere Konzerthöhepunkte sorgen unter anderem die Auftritte von Silbermond, Clueso, Roland Kaiser, Katie Melua und Die Ärzte. Das gesamte Programm des Veranstalters finden sie hier.

dbr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Medien

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr