Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° Regen

Navigation:
Google+
Filmfest Dresden ehrt Erfolgsautor Curt Siodmak

Filmfest Dresden ehrt Erfolgsautor Curt Siodmak

Das Filmfest Dresden ehrt bei seiner 24. Ausgabe (17. bis 22. April) den aus der Elbestadt stammenden Erfolgsautoren Curt Siodmak (1902-2000) mit einem Programm.

Voriger Artikel
Filmfest Dresden 2012: Star-Fotograf Anton Corbijn flankiert R.E.M-Filmprojekt
Nächster Artikel
„The Danish Girl": Kidman-Dreh in Dresden verschiebt sich immer weiter

Im April startet in Dresden das 24. Internationale Kurzfilmfestival.

Quelle: PR

Zu dessen 110. Geburtstag wird ein Dokumentarfilm über den Schriftsteller und Drehbuchautor gezeigt, teilten die Organisatoren am Mittwoch mit. Es gebe ein Expertenforum, zudem werde der Science-Fiction-Film „F.P.1 antwortet nicht" von 1932 aufgeführt. In dem nach einem Siodmak-Buch entstandenen Ufa-Streifen über die spektakuläre Rettung einer Flugplattform im Atlantik spielte einst Hans Albers die Hauptrolle.

phpdd021f701d201202211324.jpg

Das Team des Filmfests.

Zur Bildergalerie

Siodmak schrieb schon als Kind Kurzgeschichten und arbeitete als Drehbuchautor und Filmjournalist, bis er 1933 aus Deutschland fliehen musste. Über England und Frankreich kam er 1937 nach Hollywood. Dort arbeitete er für die Universal Studios, schrieb die Drehbücher für Filme wie „Die unsichtbare Frau", „Wolf Man" oder „Donovan‘s Brain".

Sein älterer Bruder Robert war einer der bestbezahlten Filmemacher der 1940er Jahre in der Traumfabrik, schuf Legenden wie „Nachts wenn der Teufel kam" oder „Der rote Korsar". Curt Siodmak starb am 2. September 2000 mit 98 Jahren in Kalifornien an Krebs.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Medien

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr