Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+
Dresdner Filmnächte am Elbufer feiern Rekordergebnis: 178.500 Besucher kamen

Dresdner Filmnächte am Elbufer feiern Rekordergebnis: 178.500 Besucher kamen

Mit einem neuen Besucherrekord schließen die Filmnächte am Elbufer für dieses Jahr ihre Pforten. Insgesamt 178.500 Besucher kamen nach Angaben der Veranstalter von der Pan GmbH vom 30. Juni bis zum 1. September zu den Filmen und Konzerten ans Elbufer.

Voriger Artikel
"Sushi in Suhl" ist eine zurückhaltende Komödie und erzählt doch, woran die DDR scheiterte
Nächster Artikel
Erstes DNN-iPad verkauft - Geräte können ab sofort bestellt werden

Keine einzige Veranstaltung musste in diesem Jahr bei den Filmnächten am Elbufer ausfallen.

Quelle: Georg Wehse

Damit wurde der bisherige Rekord aus dem Jahr 2008 mit 170.000 Gästen übertroffen.

„Dass wir einen neuen Rekord feiern, freut uns natürlich ungemein. Allerdings geht es und ging es uns nie in unserer 22-jährigen Geschichte um eine Rekordjagd, sondern vielmehr darum, dass wir ein ausgewogenes Programm anbieten können“, betont einer der Geschäftsführer der Pan GmbH, Jörg Polenz.

dpa5cf3c688a11337061607.jpg

«Men in Black» in Aktion: Schauspieler Josh Brolin in Berlin. Der dritte Teil des Hollywood-Film wird in Dresden am 10. Juli gezeigt.

Zur Bildergalerie

Besonders beliebt waren die Filme „Ziemlich beste Freunde“ (4.100 Zuschauer + 2.500 bei der Zugabe am 1. September), „Ice Age“ (4.000 Besucher) sowie die Kurzfilmnacht (3.500 Besucher). Bei den Konzerten stechen vor allem „Die Ärzte“ mit 36.000 Besuchern hervor. Es folgen Roland Kaiser mit 24.000 sowie Silbermond mit 12.000 zahlenden Gästen. Stellt man die Zahlen von Filmen und Konzerten gegenüber, so liegen die 74.000 Kinofans deutlich hinter den 104.500 Musikliebhabern.

Neben der neuen Rekordzahl freut die Veranstalter vor allem eines: Im Gegensatz zu den drei Vorjahren musste keine Veranstaltung abgesagt oder nachgeholt werden. Stärkere Unwetter als auch Hochwasser machten in diesem Jahr einen Bogen um das Filmnächte-Areal. Auch im nächsten Jahr soll es die Filmnächste am Elbufer wieder geben. Die Veranstaltungsreihe startet dann in ihr 24. Saison

Stephan Hönigschmid

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Medien

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr