Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dresden-Film „Der Turm“ erhält Bambi als „TV-Film des Jahres“

Dresden-Film „Der Turm“ erhält Bambi als „TV-Film des Jahres“

Die Verfilmung des Dresden-Romans „Der Turm“ darf sich über einen „ Bambi“ freuen. Bei der Vergabe der Trophäen am Donnerstagabend in Düsseldorf siegte der ARD-Zweiteiler über das Leben auf dem „Weißen Hirsch“ zu DDR-Zeiten nach dem Roman von Uwe Tellkamp in der Kategorie „TV-Film des Jahres“.

Voriger Artikel
Dynamo Dresden startet neue Homepage nach zehn Monaten Entwicklungszeit
Nächster Artikel
Film-Premiere über 13. Februar in Dresden: "Come together" in der Schauburg

Die Produktion "Der Turm" hat einen Bambi gewonnen.

Quelle: dpa

Das Besondere daran: Die Entscheidung wurde nicht von einer Jury sondern vom Publikum selbst getroffen.

Als beste deutsche Schauspielerin wurde Alina Levshin („Kriegerin“) geehrt. Bei den männlichen Kollegen gewann Ulrich Tukur („Rommel“). Der „Talent“-Bambi ging an die erst siebenjährige Mercan Türkoglu („Dreiviertelmond“), die mit kindlichem Charme ihren Spickzettel ablas - und sich bei Mama, Schule, Lehrerin, Regisseur und ihrem Filmkollegen Elmar Wepper bedankte. Cro, der Rapper mit der Pandamaske, bekam das goldene Reh in der Sparte „Pop National“.

dpaf9f6df0d211353672908.jpg

Ein Gläschen Wasser für Joachim Fuchsberger. Foto: Oliver Berg

Zur Bildergalerie

Zudem würdigte die Bambi-Verleihung 2012 Weltprominenz und kaum bekannte stille Helden. Weltraumspringer Felix Baumgartner bekam das goldene Kitz, ebenso Hollywood-Schönheit Salma Hayek und die kanadische Pop-Diva Céline Dion. Altmeister Joachim „Blacky“ Fuchsberger wurde in der Übertragung der ARD für sein Lebenswerk geehrt - und seine Frau gleich mit. Kreischende Fans empfingen die britische Band One Direction. Die fünf Boys wurden in der Sparte „Pop International“ mit dem Medienpreis ausgezeichnet.

Die Sendung musste aber einen deutlichen Rückschlag bei der Quote hinnehmen: 2,61 Millionen Zuschauer waren dabei (Marktanteil: 9,3 Prozent). Voriges Jahr waren es noch 6 Millionen gewesen. Der Bambi ist der älteste und einer der wichtigsten deutschen Medienpreise. Er wird von der Hubert Burda Media vergeben.

In der Kategorie „Integration“ bekam der Berliner Rabbiner Daniel Alter einen Bambi. Er war Ende August brutal überfallen worden. Einschüchtern oder entmutigen ließ er sich dadurch nicht. Auch Tina K., die Schwester des Berliner Prügelopfers Jonny K., erhielt ein goldenes Rehkitz. Ihr 20 Jahre alter Bruder war Opfer einer tödlichen Attacke auf dem Berliner Alexanderplatz geworden. Seitdem setzt sich Tina K. gegen Gewalt ein.

Nicht weniger bewegte der Auftritt einer 83 Jahre alten Lepra-Ärztin. Die deutsche Nonne Ruth Pfau erhielt die Trophäe in der Kategorie „Stille Helden“ und bekam kräftigen Applaus. Sie hilft seit Jahrzehnten Leprakranken in Pakistan. Und tatsächlich wurde es bei den rund tausend festlich gekleideten Gästen im Düsseldorfer Congress Center ganz leise, als die 83-Jährige auf die Bühne trat.

dpa / sl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Medien

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr