Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Google+
Dreamhack kommt nach Leipzig: LAN-Party tritt in Fußstapfen der Games Convention

Dreamhack kommt nach Leipzig: LAN-Party tritt in Fußstapfen der Games Convention

Es soll Deutschlands größte LAN-Party gepaart mit dem größten eSports-Festival im deutschsprachigen Raum werden: Das Dreamhack-Festival holt vom 22. bis 24. Januar 2016 die Gamer-Elite Europas nach Leipzig.

Voriger Artikel
Götz George dreht im Harz - noch Kleindarsteller gesucht
Nächster Artikel
MDR dreht TV-Doku "Go Trabi Go Forever" - Stumpi und Schorsch auf Spurensuche

Stilechter Empfang: Vier Cosplay-Krieger warten am Eingang zur Präsentation.

Quelle: Robert Noessler

Gespielt wird von Freitag bis Sonntag rund um die Uhr - insgesamt 56 Stunden. Eine Ausstellungsfläche und ein Cosplay-Wettbewerb gehören zum Programm, wie die Leipziger Messe und der Notebook-Hersteller Schenker Technologies gestern bekanntgaben.

Vier mit Äxten und Schwertern bewaffnete Cosplay-Krieger bewachten den Eingang zum Pressekonferenz-Raum, in dem um Punkt 13 Uhr eines der bestgehüteten Geheimnisse der Gaming-Branche gelüftet wurde. Mit der Dreamhack landet die Messe einen Überraschungscoup: Das 1994 in Schweden gegründete Computerspiel-Festival gilt als weltweit größtes Event seiner Art. Jedes Jahr pilgern zehntausende Spieler und Zuschauer, viele auch aus Deutschland, zu den internationalen Profi- und Amateur-Turnieren. Ableger gibt es bereits in Frankreich, Spanien und Rumänien. Leipzig ist nun der erste Standort in Deutschland. "Über viele Jahre war Leipzig das Mekka der Computerspieleszene. Daran wollen wir wieder anknüpfen", sagte Messe-Geschäftsführer Markus Geisenberger. "Gaming is Coming Home" lautet entsprechend auch das Motto der Premiere, die den Auftakt für das künftig jährlich stattfindende Event legen soll. Die Dreamhack tritt in die Fußstapfen der erfolgreichen Spielemesse Games Convention, die 2009 nach Köln abgewandert war. Direkte Konkurrenz sieht Geisenberger nicht. "Wir starten hier mit einem anderen Format durch, haben einen anderen Termin und auch ein anderes Konzept gewählt. Ich denke, das kommt gut aneinander vorbei."

Für Dreamhack-Geschäftsführer Marcus Lindmark ist die Entscheidung für Leipzig logisch. Als früherer Treffpunkt der europäischen Gaming-Branche sei es "die perfekte Stadt" für ein Event "dieses Kalibers". Deutschland ist für eSports einer der wichtigsten europäischen Märkte. Schätzungen zufolge umfasst die Szene hierzulande mehrere Millionen Spieler.

"Man kann mit eSports und Gaming ganze Stadien füllen. Ich denke, dass das perspektivisch auch in Leipzig möglich ist", sagte Chris Hesse von Schenker Technologies. Der Leipziger Notebook-Hersteller hatte vor gut einem Jahr den Kontakt zur Messe hergestellt und rannte dort offene Türen ein. "Das ganze Haus ist heiß auf das Thema", so Projektdirektor Christian Gute.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 03.06.2015

Robert Nößler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Medien

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr