Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+
Zwanzig wilde Rock’n’Roll-Jahre: DNN präsentieren die Jubiläumsshow der Firebirds

Zwanzig wilde Rock’n’Roll-Jahre: DNN präsentieren die Jubiläumsshow der Firebirds

Sie waren 2010 in der maritim angehauchten Dinnershow "Giganten der Meere" die Bordkapelle, machten auf Boygroup und Shantychor, ließen selige Beatles-Zeiten auferstehen und griffen immer wieder in die Rock'n'Roll- und Rockabilly-Kiste.

Im Jahr darauf verpassten die Firebirds dann der Dinner-Show "Mafia Mia" im Erlwein-Capitol den letzten Schliff, und das werden sie an selbiger Stelle ab 30. November auch bei Teil zwei tun.

Längst genießen die Rock'n'Roller aus Leipzig dank ihrer Mischung aus eigenständig interpretierten Klassikern, A-cappella-Passagen und charmanten Comedy-Einlagen auch außerhalb der Stadt an der Pleiße Kultstatus. Präsentiert von den DNN, sind die Firebirds aber auch schon am 15. November ab 20 Uhr im Alten Schlachthof zu erleben. Denn es kann das 20. Bandjubiläum gefeiert werden. Mit von der Partie sind mehrere Original-Stars aus den Fifties und Sixties, die den Firebirds die Ehre erweisen - Wanda Jackson (u.a. "Let's Have A Party"), Gus Backus (u. a. "Da Sprach Der Alte Häuptling Der Indianer") sowie zwei Urgesteine des Rock'n'Roll von Bill Haley's Original Comets: Dick Richards (Drums, 88 Jahre alt!) und Joey Ambrosia (Sax) sind mit dabei und werden mit musizieren.

Was einst im Mai 1992 von Alexander Teich, Guido Gentzel, Konrad Schöpe und Simon Fickenscher an ihrer Schule in Leipzig-Möckern begründet worden war, hat nicht nur zur Freude der Petticoat-und-Pomade-Fraktion noch immer Bestand. Als die Band startete, war die Art von Musik - Rock'n'Roll-Sounds der 50er und 60er - aber auch so was von uncool. Trotzdem machten sich die Firebirds rasch einen Namen, fingen an, auf Stadtteilfesten zu spielen, und kauften sich uniforme Kostüme. 2000 veröffentlichen sie ihr erstes Album "Great Birds of Fire", Mittlerweile spielen The Firebirds bundesweit um die 160 Konzerte im Jahr und haben sechs Alben sowie zwei Singles produziert. Im Jahr 2004 traten sie als sächsische Vertreter bei den Olympischen Spielen in Athen auf. Michael Massa Großwig ersetzte dann 2006 Simon Fickenscher, 2007 wurde aus dem Quartett ein Quintett: Krusdy van Friday wurde auch ein Firebird. Im selben Jahr konnte die Band Chuck Berry für zwei Konzerte in Deutschland (Color Line Arena Hamburg und Arena Leipzig) verpflichten und ging im selben Jahr mit Bill Haley's Original Comets für vier Wochen auf Europatournee.

Die Mitglieder der Firebirds wissen, dass eine Band nicht nur Spaß bedeutet, "sondern auch Arbeit und Disziplin". Die Philosophie war immer: Selbst entscheiden, um authentisch zu bleiben.

Demnächst soll eine neue Platte der Firebirds erscheinen: "Rock'n'Roll Baby". Produziert und aufgenommen mit André Tolba, der sich bereits durch Dick Brave and the Backbeats und mit dem Adriano BaTolba Orchestra einen Namen gemacht hat. Neben eigenen Songs sollen darauf auch Neuinterpretationen bekannter deutscher Titel im Rockabilly-Style wie "Reklamation" von Wir sind Helden zu hören sein. C. Ruf

Karten Tel. 0351 / 866 410

verlosung

Die DNN verlosen für dieses Konzert fünf mal zwei Freikarten. Wer gewinnen möchte, ruft am Dienstag zwischen 14 und 14.15 Uhr unter Tel. 01805/ 21 81 00 (0,14 Euro/Minute aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 Euro/Minute) an. Die ersten fünf Anrufer, die durchkommen, gewinnen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 10.11.2012

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr