Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 4 ° Regen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Weihnachtsengel aus Schwemmholz der Jahrhundertflut 2002

Weihnachtsengel aus Schwemmholz der Jahrhundertflut 2002

Ein barbusiger Engel posiert freizügig, und ein paar Meter entfernt schiebt Mutter Geiß im Beisein der sieben Geißlein den vollgefressenen Wolf auf einer Sackkarre vom Tatort: Die Holzgestalter Fredo Kunze sowie Mario und Lukas Lerch geben der Weihnachtsausstellung im Dresdner Jägerhof 2013 eine heitere Note und beweisen, dass Volkskunst nichts Verstaubtes ist.

Voriger Artikel
Umbau des Dresdner Kulturpalasts: Abrissbagger im Großen Saal
Nächster Artikel
Märchen-Klassiker im Theater Wechselbad in Dresden

Eine Figur aus der Arbeit „Zwei Engel“ von Mario Lerch.

Quelle: Arno Burgi

An diesem Samstag öffnet die Ausstellung im Museum für sächsische Volkskunst.

phpb4325be3ca201311291724.jpg

Baron Münchhausen in einer Pyramide von Fredo Kunze.

Zur Bildergalerie

Mario Lerch und sein Sohn Lukas haben Schwemmholz der Jahrhundertflut 2002 gesammelt und daraus skurrile Figuren gemacht. Kunze bestückt vor allem Pyramiden und Krippen mit fantasievollen Arrangements. Besucher der Ausstellung können in der Adventszeit zudem Volkskünstlern bei der Arbeit täglich über die Schulter blicken.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr