Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 10 ° Regen

Navigation:
Google+
Warnstreik beim MDR in Dresden, Erfurt und Leipzig - Gewerkschaft fordert sechs Prozent mehr

Warnstreik beim MDR in Dresden, Erfurt und Leipzig - Gewerkschaft fordert sechs Prozent mehr

Rund 90 Mitarbeiter des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) haben am Montag vorübergehend die Arbeit niedergelegt. Betroffen waren laut MDR-Sprecher Walter Kehr von 9.00 Uhr das Landesfunkhaus und der ARD/ZDF-Kinderkanal (KiKa) in Erfurt sowie die Funkhäuser in Dresden und Magdeburg.

Voriger Artikel
Straßenmusik in Dresden muss ab sofort genehmigt werden – Erlaubnis kostet 25 Euro
Nächster Artikel
Das Philharmonia Orchestra London spielte in der Semperoper
Quelle: dpa

Der gut einstündige Warnstreik habe aber keine Auswirkungen auf das Programm gehabt, sagte Kehr.

Hintergrund ist der aktuelle Tarifstreit bei dem Sender.Der Deutsche Journalisten-Verband (DJV) und die Gewerkschaft verdi fordern sechs Prozent mehr Lohn für MDR-Mitarbeiter. Das Angebot des Senders liege bislang mit zwei Prozent in diesem und im nächsten Jahr sowie einer Einmalzahlung von 500 Euro noch unter dem Tarifabschluss im öffentlichen Dienst von 2,65 in diesem und 2,95 Prozent im nächsten Jahr, kritisierte DJV-Landesgeschäftsführer Ralf Leifer. „Da ist noch Luft nach oben“, sagte er. Die Verhandlungen sollen an diesem Mittwoch fortgesetzt werden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr