Volltextsuche über das Angebot:

-4 ° / -5 ° Schneefall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Vesper vor der Dresdner Frauenkirche stimmt am Sonntag zum 20. Mal auf die Festtage ein

Vesper vor der Dresdner Frauenkirche stimmt am Sonntag zum 20. Mal auf die Festtage ein

Die weihnachtliche Vesper vor der Frauenkirche auf dem Neumarkt gehört in Dresden mittlerweile genauso zu den Festtagen wie Gänsebraten und Geschenke. In diesem Jahr wird sie gar ein Jubiläum feiern: Bereits zum 20. Mal soll die Vesper am Sonntag ab 17 Uhr auf die besinnliche Zeit einstimmen.

Voriger Artikel
Grimm und Ebenezer Scrooge – Was läuft an den Weihnachtstagen in den Dresdner Theatern?
Nächster Artikel
Zwei Vertreter der Dresdner Kultur- und Kreativwirtschaft ausgezeichnet

Zur Christvesper werden, wie in den vergangenen Jahren, wieder tausende Besucher erwartet.

Quelle: Stephan Lohse

Das Jubiläum nimmt der MDR zum Anlass, die Veranstaltung erstmalig live im Fernsehen zu übertragen.

phpae6d17a854201112231746.jpg

Auch 2011 verfolgten wieder rund 17.000 Besucher die traditionelle Christvesper vor der Frauenkirche in Dresden.

Zur Bildergalerie

An der Vesper wirken Landesbischof Jochen Bohl, Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU), Superintendent Christian Behr, Dresdens Oberbürgermeisterin Helma Orosz (CDU) sowie die Frauenkirchenpfarrer Sebastian Feydt und Holger Treutmann mit. Das musikalische Programm gestalten unter anderem Gunther Emmerlich, der Dresdner Motettenchor und das Blechbläserensemble von Ludwig Güttler.

Bereits ab 16 Uhr erklingt auf dem Neumarkt weihnachtliche Bläsermusik, gespielt von den Musikern der Vereinigten Posaunenchöre der Sächsischen Posaunenmission, die eigens dazu aus ganz Sachsen nach Dresden kommen. Güttler und Emmerlich werden zwischen 15.30 und 16.30 Uhr außerdem mit einem Bauchladen die bekannten Frauenkirchen-Uhren und CDs anbieten und Autogrammwünsche erfüllen.

Die erste Vesper auf dem Neumarkt fand am 23. Dezember 1993 vor dem kurz zuvor aus den Trümmern freigelegten Altar der Frauenkirche statt. Sie ist die größte regelmäßig unter freiem Himmel stattfindende Gottesdienstveranstaltung in Deutschland. Im Laufe der Jahre nahmen mehr als 378.000 Besucher an der Veranstaltung teil.

cg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr